Blaukopf-Fruchttaube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blaukopf-Fruchttaube
Ptilinopus hyogastrus head 1899.jpg

Blaukopf-Fruchttaube (Ptilinopus hyogastra)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
Familie: Tauben (Columbidae)
Gattung: Flaumfußtauben (Ptilinopus)
Art: Blaukopf-Fruchttaube
Wissenschaftlicher Name
Ptilinopus hyogastra
Temminck, 1824

Die Blaukopf-Fruchttaube (Ptilinopus hyogastra) ist eine Art der Taubenvögel. Sie kommt ausschließlich in einem kleinen Verbreitungsgebiet in Südostasien vor. Die Lebensweise der Blaukopf-Fruchttaube ist bislang nur sehr wenig erforscht.

Charakteristika der Art[Bearbeiten]

Die Körpergröße der Blaukopf-Fruchttaube entspricht in etwa der einer Lachtaube. Sie weist jedoch den kompakten Körperbau auf, wie sie für Flaumfußtauben charakteristisch ist. Es besteht kein Geschlechtsdimorphismus. Die Blaukopf-Fruchttaube weist große Ähnlichkeit mit der Karunkel-Fruchttaube auf. Ihr fehlen jedoch die granulatartigen Auswüchse auf der Wachshaut, die für diese Art charakteristisch ist.[1]

Das Gefieder ist tiefgrün und schimmert bronzefarben. Der Kopf ist blaugrau. Über die Schulter und die Flügel verlaufen je zwei helle blaugraue Streifen. Die Taube weist am Bauch einen großen purpurfarbenen Fleck auf. Die Unterschwanzdecken sind gelb. Der Schnabel ist an der Basis blaugrau und hellt zur Spitze in einen gelblichen Ton auf. Die Iris ist braun. Die Füße sind dunkelgrau.

Die Blaukopf-Fruchttaube kommt auf den nördlichen Maluku-Inseln Bacan und Halmahera vor.[2] Sie ist ein Waldbewohner. Ansonsten ist über ihre Lebensgewohnheiten nichts bekannt.

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gibbs, S. 510
  2. Rösler, S. 284

Literatur[Bearbeiten]

  • David Gibbs, Eustace Barnes und John Cox: Pigeons and Doves – A Guide to the Pigeons and Doves of the World. Pica Press, Sussex 2001, ISBN 90-74345-26-3
  • Gerhard Rösler: Die Wildtauben der Erde – Freileben, Haltung und Zucht, Verlag M. & H. Schaper, Alfeld Hannover 1996, ISBN 3-7944-0184-0

= Weblink[Bearbeiten]

  • Ptilinopus hyogastrus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 4. Januar 2014