Blenheim Reef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Blenheim Reef
Landsat-Bild des Blenheim Reefs
Landsat-Bild des Blenheim Reefs
Gewässer Indischer Ozean
Archipel Chagos-Archipel
Geographische Lage 5° 13′ S, 72° 28′ O-5.216666666666772.466666666667Koordinaten: 5° 13′ S, 72° 28′ O
Blenheim Reef (Chagos-Archipel)
Blenheim Reef
Anzahl der Inseln 4 Sandbänke
Hauptinsel East Island
Länge 11 km
Breite 4 km
Landfläche 0 ha
Lagunenfläche 8,5 km²
Gesamtfläche 36,8 km²
Einwohner (unbewohnt)
Blenheim Reef im Norden des Chagos-Archipels
Blenheim Reef im Norden des Chagos-Archipels

Das Blenheim Reef (alter Name: Baxio Predassa) ist ein unbewohntes Atoll im Norden des Chagos-Archipels im zentralen Indischen Ozean. Politisch gehört es zum Britischen Territorium im Indischen Ozean.

Geographie[Bearbeiten]

Das Atoll liegt rund 217 km nördlich von Diego Garcia, 20 km nordöstlich der Salomon Islands und rund 15 km südöstlich der weitgehend versunkenen Speakers Bank. Blenheim Reef ist in Nord-Süd-Richtung 11 km lang, in Ost-West-Richtung 4 km breit und hat eine Gesamtfläche von rund 37 km². Der Saumriff des Atolls liegt größtenteils unter Wasser, lediglich auf dem östlichen Rand gab es die vier sandigen, mittlerweile offenbar bei Flut überspülten Inseln East, North, Middle und South Island.

Geschichte[Bearbeiten]

Entdeckt wurde das Riff in den 1570er Jahren von Portugiesen, die ihm den Namen Baixo Predassa gaben. Den heutigen Namen hat es vom Schiff Blenheim der Britischen Ostindien-Kompanie, welches 1799 hier verloren ging. Um 1880 versuchte die Indian Ocean Fruit Company vergeblich, auf East Island Kokospalmen anzupflanzen. 1975 wurde es nach der Unabhängigkeit von Mauritius in das neu geschaffene Britische Territorium im Indischen Ozean integriert.

Weblinks[Bearbeiten]