Bloemenmarkt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Bloemenmarkt

Der Bloemenmarkt (deutsch: Blumenmarkt) ist der bekannteste Markt in der Amsterdamer Innenstadt (Nordholland) für ein vielfältiges und großes Angebot an Pflanzen und Blumen.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1862 hatte der Blumenmarkt seinen Standplatz am „Sint Lucionwal“. Nachdem der Kanal Nieuwezijds Voorburgwal 1883 trockengelegt wurde, bekam der Markt seinen heutigen Standplatz an der Singel, zwischen dem Koningsplein und dem Muntplein. Zu dieser Zeit hieß der Markt „Bäume- und Pflanzenmark“ (Bomen- en plantenmarkt). Im 19. Jahrhundert fuhren die Blumenverkäufer mit Booten auf der Amstel und verkauften ihre Ware direkt vom Boot.

Auch heute sind die Marktstände auf (festliegenden) Booten untergebracht. [1] Der offizielle Name ist heute „Drijfende bloemenmarkt“ (wörtlich: treibender Blumenmarkt) und der Markt ist täglich geöffnet. [2] Der Markt liegt circa 230 m vom Rembrandtplein und 800 m vom Leidseplein entfernt. In den letzten Jahrzehnten wurde der Bloemenmarkt hauptsächlich zu einer Attraktion für Touristen. Das Assortiment ist dementsprechend angepasst. Außer Zier– und Schnittblumen sind viele Sorten von Blumenzwiebeln und Souvenirs erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bloemenmarkt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Autor: Ruud van Capelleveen, August 2008. Kurzinformation über den Bloemenmarkt. Abschnitt „Bloemenmarkt“. Niederländisch, abgerufen am 17. Dezember 2010
  2. Kurzinformation über den Bloemenmarkt. Mit Fotos. Mit Öffnungszeiten. Niederländisch, abgerufen am 17. Dezember 2010

52.3668034.891404Koordinaten: 52° 22′ 0,5″ N, 4° 53′ 29,1″ O