Blood Bowl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blood Bowl
Daten zum Spiel
Autor Jervis Johnson
Verlag Games Workshop,
u.a.
Erscheinungsjahr 1986, 1988, 1994
Art Fantasy-Brettspiel
Mitspieler 2
Dauer 90 – 150 Minuten
Alter ab 10 Jahren

Bei Blood Bowl handelt es sich um ein Tabletop-Spiel, bei dem zwei Fantasy-Mannschaften auf einem festen Spielbrett gegeneinander antreten. Es ist eine Mischung aus American Football und der aus Warhammer bekannten Fantasy-Welt.

Der Name ist in Anlehnung an den Super Bowl entstanden, das Spiel wird von Fanatic entwickelt und über den Mutterkonzern Games Workshop vertrieben.

1994 produzierte MicroLeague mit der Lizenz von Games Workshop ein Computerspiel für den PC unter dem gleichen Namen. Im Juni 2009 erschien ein zweites Spiel mit demselben Namen.[1]

Editionen[Bearbeiten]

Die 1. Edition (entstanden in Frankreich) erschien im Jahr 1986 und beinhaltete bereits viele Elemente von American Football; 1987 erschien hierzu die Erweiterung „Death Zone“.[2] Das Spiel war wenig erfolgreich. Jervis Johnson und die Mannen von Games Workshop nahmen sich des Spieles an und entwickelten daraus eine erfolgreiche 2. Edition, in der viele eigene Regelmechanismen verwendet wurden, anstatt sie sich von Warhammer zu borgen. Neben der 1988 erschienenen Grundbox gab es zusätzlich die Bücher „Star-Players“ (1989)[3], „Dungeonbowl“ (1989)[4] und „Companion“ (1990)[5] zu kaufen, in denen bereits viele Ligaelemente enthalten waren. Die 3. Edition wurde 1994 veröffentlicht und brachte viele Neuerungen ins Spiel, wie z.B. das offene Ligasystem. Im Jahr 2002 wurde diese 3. Edition, zusammen mit den Deathzone genannten Zusatzregeln, erneut in einer Box herausgebracht.

Derzeit bildet das "Competition Rules Pack" (kurz: CRP) die offizielle Regelbasis. Das Competition Rules Pack bildet das Ende einer jahrelangen Weiterentwicklung der Regeln, die jährlich im so genannten "Blood Bowl Rules Committee" (kurz: BBRC) von Veteranen des Spiels besprochen wurden und als "Living Rulebook" (kurz: LRB) veröffentlicht wurden. Da es vom Living Rulebook insgesamt 5 Ausgaben gab, ist das darauf folgende Competition Rules Pack umgangssprachlich auch als LRB 6 bekannt geworden.

Neben dem Competition Rules Pack, das 21 offizielle Rassen enthält, haben sich 3 weitere Rassen etabliert, die so genannten Experimental Teams. Diese wurden vom BBRC für gut und ausgewogen befunden, wurden allerdings von Games Workshop nicht in die offiziellen Regeln integriert. In der Turnierszene ist es jedoch üblich, diesen Teams einen pseudo-offiziellen Status zu geben.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Grundidee[Bearbeiten]

Bei Blood Bowl stehen sich zwei Mannschaften, bestehend aus maximal 16 Spielfiguren, auf einem rechteckigen Spielbrett (15x26 Felder) gegenüber. Pro Mannschaft dürfen jeweils max. 11 Spieler gleichzeitig auf dem Spielfeld stehen. Die übrigen Spieler sind Auswechselspieler. Die Figuren bestehen aus unbemaltem Plastik oder Zinn. Bei der Teilnahme an offiziellen Turnieren müssen sie vor dem Einsatz von Hand bemalt werden. Ziel des Spiels ist es, den Ball mit einer seiner Figuren in die gegnerische Endzone zu bringen, und somit mehr Touchdowns zu erzielen als der Gegner. Dabei haben die einzelne Spieler verschiedene Attribute wie Stärke, Geschicklichkeit oder Geschwindigkeit, die ihre verschiedenen Fähigkeiten darstellen. Diese sind je nach Rasse des Teams (siehe unten) mit unterschiedlichen Schwerpunkten verteilt.

Das Spiel läuft rundenbasiert ab, jedem Spieler stehen 8 Runden pro Halbzeit zur Verfügung, in denen er mit seinen Spielfiguren einzelne Aktionen ausführen darf. Über Erfolg und Misserfolg wird durch eine Würfelprobe entschieden, einzelne Mannschaftsmitglieder besitzen dabei Attribute oder Fertigkeiten, die die Anzahl der verwendeten Würfel oder das Ergebnis beeinflussen können. Sollte jedoch eine Aktion misslingen, so führt dies zu einem Spielzugverlust, die aktuelle Runde endet vorzeitig und der Gegenspieler kommt an die Reihe.

Taktiken[Bearbeiten]

Das Spiel offeriert diverse Taktiken, die zum Erfolg führen können. Besonders geschickte Mannschaften setzen meist auf das Passspiel, um den Ball über die generische Verteidigung zu den eigenen Fängern zu bringen, die dann den Touchdown erzielen. Schnelle Mannschaften hingegen nutzen Lücken in der gegnerischen Verteidigung, um mit dem Ball weit in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Sehr starke Mannschaften bahnen sich oftmals ihren Weg mit Gewalt und blocken jeden Spieler um, der sich ihnen in den Weg stellt.

Die letztendliche Taktik ist meist eine Mischung aus den oben genannten, sie wird maßgeblich durch die Attribute und Fertigkeiten der Spieler bestimmt.

Mannschaftsentwicklung[Bearbeiten]

Ein wichtiger Aspekt des Spiels ist die Mannschaftentwicklung im Ligasystem. Für gelungene Aktionen, wie zum Beispiel einen Touchdown oder das schwere Verletzen eines Gegenspielers, erhalten die eigenen Spieler Starspielerpunkte. Ab einer festen Anzahl von Punkten können die Spieler weitere Fertigkeiten erlernen, die einzelne Aktionen erleichtern oder aber neue Aktionen ermöglichen.

Des Weiteren erhält man für bestrittene Spiele Einnahmen, von denen neue Spieler oder auch Trainerassistenten oder Cheerleader erworben werden können, die möglicherweise den Spielverlauf positiv beeinflussen können.

Allgemeines[Bearbeiten]

Blood Bowl ist neben den beiden tragenden Spielsystemen Warhammer Fantasy Battle und Warhammer 40,000 wohl das beliebteste Spiel aus der Palette von Games Workshop. Weltweit werden Turniere abgehalten, die von manchmal nur acht bis hin zu über hundert Teilnehmern bestritten werden. Es gibt inzwischen webbasierte Simulatoren und Play-By-Mail Clients, mit denen man vom heimischen Rechner mit Spielern aus aller Welt messen kann. Es gibt eine weltweite Rangliste der "Coaches" und wachsende Online-Communitys, die sich mit diesem Spiel beschäftigen. Es haben sich auch schon Gruppierungen gebildet, die ein gewisses Rollenspiel basierend auf der fiktiven Geschichte aufgebaut haben. So gibt es einerseits die "Orthodox Church of Nuffle", die "Reformed Church of Nuffle", aber auch die "Nuffle Blasphemer's Association", welche in scherzhaften Auseinandersetzungen liegen.

Mannschaften und Rassen[Bearbeiten]

Im Moment gibt es 24 verschiedene Rassen mit volksspezifischen Vor- und Nachteilen, aus denen Blood-Bowl-Teams rekrutiert werden können. Diese können passorientiert sein, wie die Waldelfen, oder eher für das Laufspiel günstig sein. Manche Rassen sind stark und langsam, wie die Zwerge, andere schwach und schnell. Wieder andere Rassen haben Mischungen oder Sonderspieler, wie bei den Goblins, oder Vorteile, die weniger in den Spielern als mehr im Umfeld liegen, wie bei den Halblingen. Ebenso sind einige Teams in der Startversion stark, entwickeln sich allerdings durch Starspielerpunkte weniger, andere, wie die Rasse Chaos, benötigen einige Fortschritte, um ihr Potenzial entfalten zu können. Einige Rassen sind hierbei durchaus benachteiligt und mehr für Spaßspieler ohne große Gewinnabsicht gedacht, manche erfordern ein fortgeschrittenes Verständnis ihrer Eigenschaften, um sie gut nutzen zu können. Die meisten Teams sind allerdings im Wesentlichen ausgeglichen.

NAF - Nuffle Amorical Football[Bearbeiten]

Die NAF ist die weltweite Spielervereinigung der Blood Bowl Spieler. Sie wurde 2003 auf Anregung von Jervis Johnson, durch Repräsentanten der weltweiten Community gegründet.

Die Spielervereinigung bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit, sich international mit anderen Spielern zu messen, indem Spielergebnisse aus sanktionierten Turnieren in eine Weltrangliste einfließen. Das größte Turnier ist der World Cup in Nottingham, der alle 4 Jahre stattfindet und auf dem sowohl die Weltmeisterschaften der Mannschaften als auch Einzelspieler ausgetragen werden. Außerdem finden jedes Jahr weltweit 4 Grand Tournaments statt, die von Games Workshop selbst organisiert werden. Das deutsche Grand Tournament, der "Dungeonbowl", findet in Düsseldorf statt.

FUMBBL - Blood Bowl Online[Bearbeiten]

Fumbbl ist eine originalgetreue Online-Version-Umsetzung des Spiels. Sie ist nicht von Games Workshop, wird aber von der Firma toleriert. Die weltweite Fangemeinde hält verschiedenste Turniere ab.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bloodbowl-game.com/ Spielhomepage
  2. Blood Bowl - First Edition: Death Zone in der Spieledatenbank BoardGameGeek (englisch)
  3. Blood Bowl Star Players in der Spieledatenbank BoardGameGeek (englisch)
  4. Blood Bowl: Dungeonbowl in der Spieledatenbank BoardGameGeek (englisch)
  5. Blood Bowl Companion in der Spieledatenbank BoardGameGeek (englisch)