Bloodsport 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Bloodsport 2
Originaltitel Bloodsport 2
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Alan Mehrez
Drehbuch Jeff Schechter
Produktion Alan Mehrez
Musik Stephen Edwards
Kamera Jacques Haitkin
Schnitt J. Douglas Seelig
Besetzung

Bloodsport 2 (Originaltitel: Bloodsport 2 – The Next Kumite) ist ein US-amerikanischer Martial-Arts-Film aus dem Jahr 1996. Es ist die Fortsetzung des Kampfsportklassikers Bloodsport aus dem Jahre 1988. Hier übernahm nicht mehr Jean-Claude Van Damme die Hauptrolle des Alex Cardo, sondern der 1,89 Meter große Schweizer Schauspieler Daniel Bernhardt. Die Regie führte Alan Mehrez.

Handlung[Bearbeiten]

Alex Cardo ist ein Meisterdieb aus den USA. Er will ein Schwert aus Thailand stehlen. Dieses Schwert ist sehr wertvoll, da es an den Sieger des Kumite verliehen wird, eines Vollkontakt-Wettbewerbes. Dabei lernt Alex die hübsche Janine Elson kennen. Er versucht das Schwert zu stehlen, wird jedoch von der Polizei gefasst und von seinem Kumpanen verraten. Alex wird in das härteste Gefängnis Thailands verschleppt. Hier wird er oft zusammengeschlagen und lernt den Wachmann Demon kennen sowie den japanischen Kampfmeister Mr. Sun. Er weist Alex in den Kampfstil der „Eisernen Faust“ ein. Nachdem der Gefängnisdirektor Alex freigelassen hat, begibt er sich zum Kumite und trifft dort auf Demon und den Aufseher des Turniers Ray Jackson. Im Verlaufe des Filmes kommt es zum Finale zwischen Alex und Demon, das er für sich entscheiden kann.

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films urteilte, der Film zeige einen „Hauptdarsteller ohne Charisma.“ Die Dialoge seien „aus dem Groschenheft.“ Es handle sich um einen „gewalttätigen Film, der konsequent jeden Anspruch meidet.“[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bloodsport 2 im Lexikon des Internationalen Films