Bloomington PrairieThunder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bloomington PrairieThunder
Logo der Bloomington PrairieThunder
Gründung 2006
Auflösung 2011
Geschichte Bloomington PrairieThunder
2006 – 2011
Stadion U.S. Cellular Coliseum
Standort Bloomington, Illinois
Teamfarben Blau, Gold, Silber, Weiß
Liga United Hockey League (2006–2007)
International Hockey League (2007–2010)
Central Hockey League (2010–2011)

Die Bloomington PrairieThunder waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise aus Bloomington, Illinois. Sie spielten zwischen 2006 und 2011 in der United bzw. International Hockey League und Central Hockey League.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Bloomington PrairieThunder wurden 2006 als Franchise der United Hockey League gegründet. Ermöglicht wurde die Ansiedlung der Mannschaft durch den Bau des 37 Millionen US-Dollar teuren U.S. Cellular Coliseum. Weder in ihrer einzigen UHL-Spielzeit, noch in den folgenden drei Jahren nach Umbenennung dieser in International Hockey League im Anschluss an die Saison 2006/07 in Anlehnung an die gleichnamige Liga, die von 1945 bis 2001 existierte, konnten die PrairieThunder die Playoffs erreichen und wiesen eine durchwachsene Bilanz auf.

Nachdem Jarrod Skalde die Mannschaft durch die Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 geführt hatte, übernahm im August 2010 nach dessen Weggang Jason Christie, der zuvor als Assistenztrainer der Chicago Wolves tätig war, die Position des Cheftrainers.

In der Saison 2010/11 nahmen die Bloomington PrairieThunder an der Central Hockey League teil.[1] Am Ende der Spielzeit stellte das Team den Spielbetrieb ein. Die Lücke, die die PrairieThunder in der Stadt hinterließen, wurde anschließend von den Bloomington Blaze gefüllt.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2006/07 76 25 45 6 56 201 285 5., Western nicht qualifiziert
2007/08 76 31 38 3 4 69 210 258 6., IHL nicht qualifiziert
2008/09 76 29 40 2 5 65 235 291 5., IHL nicht qualifiziert
2009/10 76 31 34 5 6 73 241 273 5., IHL nicht qualifiziert
2010/11 66 37 22 7 81 188 189 3., Turner Niederlage in der ersten Runde

Team-Rekorde (IHL)[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 221 KanadaKanada Brett Holmberg
Tore: 92 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Booras
Assists: 145 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Booras
Punkte: 237 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jon Booras
Strafminuten: 330 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Miller

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. centralhockeyleague.com, Central Hockey League and International Hockey League Make Major Announcement