BluO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
bluO SICAV-SIF
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2008
Auflösung 2013
Sitz Luxemburg

Leitung

  • Lothar Rafalski,
    Vorsitzender
  • Hans-Michael Deml
  • Stefan Beulertz
Branche Beteiligungsgesellschaft

BluO ist eine ehemalige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Luxemburg. BluO wurde von den früheren Arques-Chefs Peter Löw und Martin Vorderwülbecke gegründet und im Jahr 2013 abgewickelt.

Unternehmenskonzept[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben wollte BluO als Private Equity-Investor stark sanierungsbedürftige Firmen, bevorzugt Konzerntöchter, unterhalb ihres Substanzwerts erwerben, anschließend sanieren und wieder verkaufen. Das Geld hierzu stammte nach Unternehmensangaben vor allem von reichen Familien und Großindustriellen.[1]

Das Unternehmen hatte ursprünglich einen Investitionsfond über 300 Mio. € aufgelegt (bluO Fund I).[2] Im März 2013 gab Peter Löw bekannt, das Geschäft von BluO abzuwickeln und die verbleibenden Investments in ein neues Investmentvehikel (Livia) zu übertragen.[3]

Im Januar 2014 nahm die deutsche Finanzaufsicht Ermittlungen gegen den Gründer Peter Löw wegen Verstoß gegen die Insiderregeln der Deutschen Börse im Zusammenhang mit dem Verkauf von Aktien der Gigaset AG auf.

Beteiligungen[Bearbeiten]

Quellen und Belege[Bearbeiten]

  1. 30. Oktober 2008 Sanierungsfonds Bluo zielt auf MilliardendealsVorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter ftd
  2. abgerufen am 13. Februar 2009 bluO taking off ftd
  3. Börsenzeitung vom 26. März 2013
  4. 13. Februar 2009 Metro trennt sich von Adler lz
  5. http://www.blu-o.eu/uploads/media/Boersen-Zeitung__Zielpunkt__08.02.2012_01.pdf, abgerufen am 19. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]