Blue1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue1
Logo der Blue1
Boeing 717-200 der Blue1
IATA-Code: SK
ICAO-Code: SAS
Rufzeichen: SCANDINAVIAN
Gründung: 1987 als Air Botnia
Sitz: Vantaa, FinnlandFinnland Finnland
Drehkreuz:

Kopenhagen

Heimatflughafen: Helsinki-Vantaa
Leitung: Stefan Wentjärvi (CEO)
Allianz: keine; bis Dezember 2012 Star Alliance
Vielfliegerprogramm: EuroBonus (von SAS)
Flottenstärke: 9
Ziele: National und kontinental
Webseite: flysas.com/fi

Blue1 (bis 2004 Air Botnia) ist eine finnische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Vantaa und Basis auf dem Flughafen Helsinki-Vantaa sowie ein Tochterunternehmen der SAS Group. Sie führt ihre Flüge im Streckennetz der SAS Scandinavian Airlines durch und unterhält ein Drehkreuz auf dem Flughafen Kopenhagen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Hauptsitz von Blue1 in Vantaa

Air Botnia[Bearbeiten]

Die früher unter dem Namen Air Botnia operierende Regionalfluggesellschaft wurde 1987 von Vater und Sohn Pakari, die später auch Finncomm Airlines ins Leben riefen, gegründet. Sie flog im Auftrag von Finnair Regionalstrecken mit geringer Nachfrage vor allem im nördlichen Lappland und am bottnischen Meerbusen. Hierzu wurden zwei Embraer EMB 110 Bandeirante, sowie eine Swearingen Merlin und eine Cessna 402 eingesetzt. 1995 flog man erstmals von der Hauptstadt Lapplands, Rovaniemi, zweimal wöchentlich nach Murmansk im Norden Russlands. Hierzu wurde eine von vier neu erworbenen BAe Jetstream 31 eingesetzt. Dabei hatte man sich jedoch übernommen und setzte im Frühsommer 1995 den Flugbetrieb aus. Die Gesellschaft wurde reorganisiert und im Januar 1998 von SAS Scandinavian Airlines gekauft.

Blue1[Bearbeiten]

Eine ehemalige Avro RJ85 der Blue1
Eine ehemalige McDonnell Douglas MD-90 der Blue1

Seit Anfang 2004 verkehrt die Gesellschaft unter dem Namen Blue1. Sie unternimmt seither Zubringerflüge zu den Drehkreuzen der SAS in Stockholm und Kopenhagen, sowie Punkt-zu-Punkt-Verbindungen von Helsinki und anderen finnischen Städten nach West- und Osteuropa. Die Flotte wurde damals durch Saab 340 und Fokker 28-4000 von SAS erneuert. Durch neue Lärmschutzbestimmungen mussten die Fokker ab 2001 durch Avro RJ85 und RJ100 ersetzt werden.

Am 31. Oktober 2004 wurde Blue1 regionales Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance, schied aber im Dezember 2012 wieder aus.

Mittelfristig wurde geplant, die Flotte weitgehend auf Boeing 717-200 umzustellen. Zum Sommer 2011 flogen zunächst insgesamt neun 717 bei Blue1, diese wurden von Spanair und Quantum Air übernommen[1]. Zusätzlich wird mit diesen Flugzeugen ein neues Design der Lackierung namens Flowing eingeführt, das für jede Maschine individuell variiert wurde. Es wurde von der Helsinkier Aalto-Universität entwickelt.[2][3]

Im Juni 2011 wurde bekannt, dass Blue1 die defizitären restlichen Avro RJ85 früher als geplant ausmustern sowie einige Mitarbeiter entlassen wird. Des Weiteren wurde das Streckennetz im Wesentlichen auf skandinavische Ziele konzentriert, einige Ziele wie London, Paris, Berlin oder München wurden in der Folge eingestellt.[4]

Im November 2012 wurde Blue1 stärker an die Muttergesellschaft SAS Scandinavian Airlines gebunden, so übernahm diese die Vermarktung der Blue1-Flüge unter dem Namen SAS Suomi. Die eigenständige Internetpräsenz der Blue1 wurde eingestellt, der Markenname bleibt jedoch erhalten. Die Basis von Blue1 ist seit dem 26. März 2012 der Flughafen Kopenhagen, die meisten Flugbewegungen werden jedoch weiterhin von Helsinki-Vantaa aus durchgeführt.

Im Mai 2014 gab Blue1 bekannt, ihre gesamte Flotte bestehend aus Boeing 717 mittelfristig durch einen anderen Typ zu ersetzen.[5] Wenige Wochen später wurde bekanntgegeben, dass Blue1 bereits kurzfristig vier ihrer neun Boeing 717 ersatzlos ausflotten wird.[6] Durch diese Maßnahme werden auch 160 von 320 Arbeitsplätzen gestrichen sowie einige Routen eingestellt.[7]

Flugziele[Bearbeiten]

Blue1 bedient derzeit neben einigen Zielen innerhalb Finnlands von Helsinki aus Oslo in Norwegen, Stockholm in Schweden und Kopenhagen in Dänemark. Zudem werden von dort sowie aus Kopenhagen - teils nur saisonal - noch einige wenige weitere europäische Destinationen bedient, darunter Athen, Prag und als derzeit einziges deutschsprachiges Ziel Zürich.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand August 2013 besteht die Flotte der Blue1 aus neun Flugzeugen[8] mit einem Durchschnittsalter von 12,7 Jahren[9]:

Blue1 ist gegenwärtig neben Volotea einziger europäischer Betreiber der Boeing 717.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blue1 – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation.ch - Blue1 (englisch) abgerufen am 18. Februar 2013
  2. blue1.com - Blue1 kaksinkertaistaa lentolaivueensa Boeing 717-matkustajakoneilla (finnisch) 26. Mai 2010
  3. blue1.com - First Boeing 717 for Blue1 (englisch) 3. August 2010
  4. news.airwise.com - SAS's Loss-Making Unit Blue1 Cuts Routes (englisch) 17. Juni 2011
  5. ch-aviation.com - Finland's Blue 1 coy on B717 replacement plans (englisch) 3. Mai 2014
  6. taloussanomat.fi - Blue1 vähentää rajusti: Jopa puolet väestä ulos (finnisch) 19. Juni 2014
  7. a b aerotelgraph.com - Blue 1 entlässt Hälfte des Personals 23. Juni 2014
  8. trafi.fi - Behördliches Luftfahrzeugregister (englisch), abgerufen am 17. August 2013
  9. airfleets.net - Fleet age Blue1 (englisch), abgerufen am 17. August 2013