Blue Lake (Tasman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue Lake
Blue Lake
Blue Lake
Geographische Lage Nelson Lakes National Park, Tasman Südinsel, Neuseeland
Zuflüsse West Branch des Sabine River
Abfluss West Branch des Sabine River
Daten
Koordinaten 42° 3′ 31″ S, 172° 39′ 26″ O-42.0585172.657111111111200Koordinaten: 42° 3′ 31″ S, 172° 39′ 26″ O
Blue Lake (Neuseeland)
Blue Lake
Höhe über Meeresspiegel 1200 m
Maximale Tiefe 7 mf10
Besonderheiten

Klarster See der Welt

Der Blue Lake (Māori Rangimairewhenua) ist ein kleiner See in der Region Tasman im Nelson Lakes National Park im Norden der Südinsel Neuseelands. Er liegt im nördlichen Teil der Neuseeländischen Alpen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der See wird vom Oberlauf des East Branch Sabine River aus dem südlich gelegenen und viel größeren Lake Constance gespeist, von dem das Wasser unterirdisch durch den Schutt eines Erdrutsches sickert, der den Lake Constance anstaute.[1] Auch der Abfluss geschieht rein durch Versickern, wobei das Wasser alle 24 Stunden ausgetauscht wird.[2] Das Sickerwasser speist eine Quelle des West branch des Sabine River, der Teil des Flusssystems des Buller River ist. Das Wasser ist kalt mit Temperaturen von 5-8 °C.[3]

Sichtweiten[Bearbeiten]

Das Wasser des Sees hat die höchste Sichtweite aller natürlichen Süßwassergewässer weltweit.[3][4] Eine Studie von 2011 bestimmte Sichtweiten von 70-80 Meter, die deutlich größer sind als die 63 m des vorherigen Rekordhalters, der Te Waikoropupu Springs. Destilliertes Wasser für Laborzwecke hat eine Sichtweite von etwa 80 m. Die Klarheit des Wassers wird seiner Filterung durch das Hindurchsickern vom Lake Constance her zugeschrieben, wodurch nahezu alle Partikel ausgefiltert werden. Das Wasser zeigt daher die blau-violette Farbe von reinem H2O.[3]

Tourismus[Bearbeiten]

Erreichbar ist der See ist über den Blue Lake Track, einen Seitenweg des Travers-Sabine Circuit oder einen über den Waiau Pass nach Süden verlaufenden Wanderweg. Die etwas westlich des Sees gelegene Wanderhütte Blue Lake Hut hat 16 Schlafplätze und beherbergt jährlich mehr als 700 Wanderer.[3][5]

Rolle bei den Māori[Bearbeiten]

Der Blue Lake liegt im Rohe (Stammesgebiet) des Iwi Ngāti Apa ki te Rā Tō. Als Teil der 2010 im Treaty of Waitangi geschlossenen Vereinbarungen wurde er ins Eigentum des Stammes zurückgegeben, der es dann der Krone zurückgab. Der See wurde traditionell in Zeremonien genutzt, bei denen die Gebeine männlicher Toter gereinigt und die Seele des Verstorbenen zu seiner Reise ins mythische Hawaiki entlassen wurde. Für den Iwi ist das Wasser des Sees daher tapu. Der Lake Constance wurden für den gleichen Zweck bei weiblichen Verstorbenen genutzt. Der Name des Sees in der Sprache der Māori, Rangimairewhenua, bedeutet „See der friedvollen Lande“.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Topografisches Kartenwerk Neuseelands NZtopo50, Karte BS24
  1. Blue Lake. In: Google Maps. Abgerufen am 24. Dezember 2011.
  2. Klaus Thymann: Natursensation: Der klarste See der Welt. Foto auf Spiegel online vom 14. Juni 2013.
  3. a b c d Nelson’s Blue Lake – The clearest freshwater ever reported. NIWA. Abgerufen am 20. Dezember 2011.
  4. Nelson's Blue Lake clearest. In: New Zealand Herald, 20. Dezember 2011. 
  5. Blue Lake Hut. Department of Conservation. Abgerufen am 22. Dezember 2011.
  6. Ngāti Apa Deed of Settlement: Documents Schedule (PDF; 1,5 MB) In: Ngati Apa Deed of Settlement. Abgerufen am 23. Dezember 2011.

Weblinks[Bearbeiten]