Blue Line (MBTA)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BLUE LINE
Ein Zug der Blue Line verlässt dieAirport Station in Richtung Wonderland
Ein Zug der Blue Line verlässt die
Airport Station in Richtung Wonderland
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Typ U-Bahn
Ort Massachusetts, Vereinigte Staaten
Anzahl Stationen 12
Eröffnung 1904 (Straßenbahn)[1]
1924 (U-Bahn)
1952 (Ausbau nach Revere)
Betreiber MBTA
Tgl. Passagiere 66.933[2]
   
Lynn (geplant)
   
Wonderland
   
Revere Beach
   
Beachmont
   
Suffolk Downs
BSicon .svgBSicon uABZgl+l.svgBSicon uKDSTr.svg
Depot Orient Heights
   
Orient Heights
   
Wood Island
BSicon .svgBSicon uACC.svgBSicon FLUG.svg
Airport
   
   
Maverick
   
Boston Harbor
   
Aquarium
BSicon utCONTr.svgBSicon utTBHFt.svgBSicon utCONTl.svg
State Orange Line
BSicon utCONTr.svgBSicon utTBHFt.svgBSicon utCONTl.svg
Government Center Green Line
   
Bowdoin
   
Charles/MGH (geplant)

Die Blue Line ist eine von vier U-Bahnlinien der Massachusetts Bay Transportation Authority (MBTA) im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Der Streckenverlauf beginnt in Revere an der Station Wonderland und endet an der Station Bowdoin im Bostoner Stadtteil Beacon Hill. An der Station Government Center besteht eine Umsteigemöglichkeit zur Green Line und an der Station State kann zur Orange Line gewechselt werden. Die Blue Line fährt auch die Airport Station an, von wo aus ein kostenfreier Shuttle-Transfer zum Logan International Airport pendelt.

Geschichte[Bearbeiten]

Tunneleingang nahe der heutigen Aquarium Station, 1906

Der 1904 eröffnete East Boston Tunnel war weltweit der erste Schienenweg, der unter einem Teil eines Ozeans verlief. Ursprünglich wurde er entworfen, um Light rail-Fahrzeuge unterirdisch von Maverick bis zur Court Street zu transportieren. Im Jahr 1906 eröffnete die heutige Aquarium Station und bot damit eine Verbindung zur Atlantic Avenue Elevated. 1916 wurde die Endstation von der Court Street nach Bowdoin verlegt und die Station 'Government Center eröffnet.[1]

Im Jahr 1925 wurde der unterirdische Teil der Linie in der Bahnsteighöhe angepasst, so dass U-Bahnwagen zwischen Bowdoin und Maverick pendeln konnten. Von 1952 bis 1954 wurde eine Erweiterung an der Oberfläche gebaut, die entlang der nicht mehr genutzten Trasse der Boston, Revere Beach and Lynn Railroad von Maverick bis Wonderland verlief. Dazu wurde die alte Schmalspurbahn in eine Strecke mit Normalspur umgewandelt.

Die zunächst von der MBTA etwas sperrig als East Boston Tunnel & Revere Extension bezeichnete Linie wurde am 26. August 1965 im Rahmen einer auf Farben basierenden Umstrukturierung in Blue Line umbenannt.[3] Die Farbe Blau repräsentiert dabei das Wasser, da die Linie unter dem Boston Harbor hindurch und auch später zum größten Teil am Wasser entlangführt.[4]

Im frühen 20. Jahrhundert besaß die Blue Line eine physische, wenngleich etwas umständliche Direktverbindung zu den Schienen der Red Line, auch wenn damals die Farbenbezeichner noch nicht eingeführt waren. So konnten Wagen der heutigen Blue Line über einen Anstieg zwischen der Joy Street und Russel Street in der Nähe der Station Bowdoin an die Oberfläche gelangen und auf den Straßenschienen der Cambridge Street bis in die Nähe der heutigen Station Charles/MGH fahren. Da die Schienen jedoch stromlos waren, mussten die Wagen vereinzelt und während der Nacht, wo ansonsten keine Züge verkehrten, über die Straßenschienen im Schleppverfahren bewegt werden. Diese Verbindung wurde daher nie im Regelverkehr, sondern ausschließlich für den Transport von Wagen zum Wartungsdepot an der Eliot Street genutzt. Sobald die Blue Line ein eigenes Wartungsdepot besaß, wurde die Gleisverbindung gekappt und die Rampe im Jahr 1952 vollständig zugebaut.[1][5][6]

Mit Stand 2011 gibt es Pläne, diese historische Verbindung zwischen der Blue Line und der Red Line mit Ziel eines permanenten Austausches neu zu schaffen. Diese soll vollständig im Untergrund liegen und keine direkte Schienenverbindung aufweisen, d.h. die Passagiere müssen an der Station Charles/MGH umsteigen.[7][8]

Renovierung von Stationen[Bearbeiten]

Das Modernisierungsprojekt für die Blue Line begann in den späten 1990er Jahren und beinhaltete unter anderem die Renovierung von Stationen, um die mögliche Zuglänge von vier auf sechs Wagen zu vergrößern und die Stationen barrierefrei sowie optisch ansprechender zu gestalten. Am 15. September 2008 fuhr der erste Zug der Blue Line mit sechs Wagen.[9][10]

Mit Stand 2011 besteht an der Station Bowdoin die besondere Situation, dass die Passagiere aufgrund der Form des Bahnsteigs, der sich auf der Innenseite einer Wendeschleife befindet, zwar aus allen sechs Wagen aussteigen, aber nur in vier davon einsteigen können. Es ist noch nicht entschieden, ob ein Umbau oder eine Schließung der Station im Zuge der geplanten Anbindung an die Red Line die geeignete Lösung ist.

Erweiterung nach Lynn[Bearbeiten]

Es gibt Pläne, die Blue Line nordwärts bis nach Lynn zu erweitern. Das dafür notwendige Land wurde bereits für die erste Erweiterung gekauft, die jedoch aus Budgetmangel lediglich bis Revere ausgeführt werden konnte. Als alternative Routen werden eine Strecke der ehemaligen Boston and Maine Railroad entlang der Bahnstrecke East Boston–Portsmouth sowie eine Trassenführung auf der ehemaligen Strecke der Boston, Revere Beach and Lynn Railroad entlang des Revere Beach diskutiert.[11] Weitere Möglichkeiten bestehen in einer verbesserten Anbindung an bestehende Pendlerzüge oder Busverbindungen.[12]

Im Jahr 2005 schätzte der Vizegouverneur von Massachusetts Kerry Healy, dass die Bauarbeiten der Erweiterung im Jahr 2017 beginnen könnten.[13] Im April 2008 wurden die ersten Finanzmittel genehmigt[14] und 25 Millionen US-Dollar an öffentlichen Mitteln bereitgestellt.[15] Bereits im Jahr 2004 wurden 246,5 Millionen US-Dollar in Aussicht gestellt, wenn es gelänge, 50 % aus nicht-staatlichen Mitteln beizusteuern.[12]

Verbindung zur Red Line[Bearbeiten]

Mit Stand 2011 ist die Green Line der bequemste existierende Weg, um zwischen der Blue Line und der Red Line zu wechseln, was zu einer regelmäßigen Überlastung - insbesondere zur Hauptverkehrszeit - des kurzen Teilabschnitts zwischen den Stationen Government Center und Park Street führt. Dieser Flaschenhals war in Verbindung mit weiteren Faktoren eine wesentliche Ursache für Verspätungen und Überfüllung der Green Line. Ein in der Vergangenheit gemachter Vorschlag für einen unterirdischen Fußgängertunnel, der beide Stationen miteinander verbindet, wurde zu Gunsten einer Direktverbindung zwischen der Blue Line und der Red Line verworfen.

Eine weitere Umsteigemöglichkeit besteht in einer Fahrt mit der Orange Line von der Station State bis zur nächsten Haltestelle Downtown Crossing, jedoch erfordert dieser Weg einen deutlich längeren und komplizierteren Fußweg über viele Treppen und durch Passagen dieser beiden Stationen. Die Linien Red und Blue sind die einzigen U-Bahnlinien im System der MBTA, die keine direkte Verbindung zueinander aufweisen.

Als Teil einer gerichtlichen Einigung über die durch den Big Dig beeinträchtigte Luftqualität stimmte der Commonwealth of Massachusetts zu, eine Direktverbindung zwischen beiden Linien herzustellen, indem die Blue Line unter der Cambridge Street um 450 m bis zur Station Charles/MGH der Red Line verlängert wird. Da die Wagen der beiden Linien zwar die gleiche Spurweite haben, ansonsten aber zueinander nicht kompatibel sind, ist keine direkte Gleisverbindung vorgesehen. Der Umstieg müsste aber nicht mehr über die Green Line erfolgen, und viele Passagiere von der Nordküste in Boston könnten die Gegend um das Massachusetts General Hospital direkt und ohne Umsteigen erreichen.

Nachdem allerdings mehr als zehn Jahre lang nichts in dieser Richtung unternommen wurde und der Staat Massachusetts sich mit weiteren Gerichtsverfahren konfrontiert sah, willigte er schließlich ein, detaillierte Planungen zu beginnen, die im Jahr 2011 noch andauerten. Die Bauzeit wird auf sechs Jahre geschätzt, aber ein Baubeginn steht ebenso wenig fest wie die Finanzierung.[7][8][16]

Barrierefreiheit[Bearbeiten]

Im Zeitraum zwischen ca. 1998 und 2011 baute die MBTA alle Stationen der Blue Line bis auf Government Center und Bowdoin so um, dass sie heute barrierefrei sind und Züge mit jeweils sechs Wagen aufnehmen können. Für das Government Center ist ein umfassender Neubau geplant, während die Zukunft der Station Bowdoin von der geplanten Verbindung zur Red Line abhängt, die sich zurzeit in der Planung befindet.[7]

Rollendes Material[Bearbeiten]

Oberirdisch benutzen die Züge der Blue Line Stromabnehmer zur Energieversorgung.
Wagen der 600er Serie an der Station Airport
Wagen der 700er Serie an der Station Airport

Wie alle Bahnlinien der MBTA fährt auch die Blue Line auf Gleisen mit Normalspur.[17]

Die Züge der Blue Line sind jedoch einzigartig unter den U-Bahnen in Boston, da sie zur Energieversorgung sowohl eine Stromschiene als auch Stromabnehmer nutzen. Zwischen beiden Betriebsarten wechseln die Züge an der Station Airport, wo sie von einem Tunnel auf eine oberirdische Strecke wechseln. Zuvor wurde dieses Manöver bereits im Untergrund an der Station Maverick durchgeführt, aber der kurzzeitige Verlust von Energie und Licht während des Wechsels ist oberirdisch für die Passagiere angenehmer. Die Oberleitung wurde installiert, um im Winter trotz Vereisung der Stromschiene fahrbereit zu bleiben. In den Tunneln der Blue Line, die enger sind als diejenigen der meisten modernen U-Bahnen, wird hingegen ausschließlich die Stromschiene genutzt.[5]

Da die Stationen und Tunnel der Blue Line ursprünglich für Straßenbahnen konzipiert wurden, sind die Wagen der Linie schmaler und kürzer als diejenigen der Orange Line.[5][18]

Der Fuhrpark der Blue Line umfasst hauptsächlich 94 Wagen der 700er Serie aus rostfreiem Stahl der Siemens AG, die jeweils 48 ft (14,6 m) lang und 9,3 ft (2,8 m) breit sind und zwei Doppeltüren je Seite besitzen. Die Wagen besitzen das gleiche Design wie diejenigen, welche ebenfalls von Siemens für die Tren Urbano in San Juan gebaut wurden. Diese neuen Wagen wurden in den 2000er Jahren zu einem Vertragswert von 174 Millionen US-Dollar geliefert.

20 Einheiten der älteren 600er Serie sind ebenfalls noch im aktiven Dienst, werden mit Stand Juni 2010 aber lediglich als Ersatzfahrzeuge genutzt. Diese Serie wurde von 1978 bis 1980 von Hawker Siddeley (heute Bombardier Transportation) im kanadischen Thunder Bay gebaut. Sie sind 48,1 ft (14,7 m) lang und 9,3 ft (2,8 m) breit, haben zwei Doppeltüren pro Seite und sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 65 mph (104,6 km/h) ausgelegt. Sie basieren auf dem Modell PA3, das von der Port Authority Trans-Hudson in New Jersey eingesetzt wird. Von den ursprünglich 70 Hawker-Wagen mussten die meisten aufgrund massiver Korrosion ausgemustert werden, die vorwiegend durch die salzige Luft aufgrund der großen Nähe zum Ozean verursacht wurde. Die Wagen mit den Nummern 622 und 623 stehen heute im Seashore Trolley Museum.[19]

Liste der Haltestellen[Bearbeiten]

Name Standort Eröffnungsdatum Passagiere1 Anz. Bahnsteige Anschlussverbindung(en) Koordinaten Bemerkungen
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten der Stationen der Blue Line: OSM, Google oder Bing
Wonderland Revere 19. Januar 1954
24. Juni 1995 (Neubau)
30. Juni 2012 (Neubau)
5.520 2 MBTA Bus 42° 24′ 49″ N, 70° 59′ 30″ W Endstation
Revere Beach 19. Januar 1954
24. Juni 1995 (Neubau)
2.693 2 MBTA Bus 42° 24′ 28″ N, 70° 59′ 33″ W
Beachmont 19. Januar 1954
24. Juni 1995 (Neubau)
1.936 2 MBTA Bus 42° 23′ 51″ N, 70° 59′ 32″ W
Suffolk Downs East Boston 21. April 1952
3. Januar 1984 (Neubau)
24. Juni 1995 (Neubau)
794 2 keine 42° 23′ 25″ N, 70° 59′ 49″ W
Orient Heights 1875
5. Januar 1952 (Neubau)
4.121 2 MBTA Bus 42° 23′ 14″ N, 71° 0′ 15″ W Aktuell im Neubau (2012 bis 2014)
Wood Island 5. Januar 1952 1.450 2 MBTA Bus 42° 22′ 47″ N, 71° 1′ 23″ W
Airport 5. Januar 1952
3. Juni 2004 (Neubau)
6.901 2 MBTA Bus, Massport Shuttle 42° 22′ 28″ N, 71° 1′ 49″ W Station des Urban Ring Project
Maverick 18. April 1924
August 2009 (Neubau)
8.134 1 MBTA Bus 42° 22′ 9″ N, 71° 2′ 22″ W
Aquarium Financial District, Boston 5. April 1906
1924 (Neubau)
2004 (Neubau)
4.444 2 MBTA Bus 42° 21′ 33″ N, 71° 3′ 11″ W Busanbindung nur zur Hauptverkehrszeit
State Boston 30. Dezember 1904 (Blue Line)
30. November 1908 (Orange Line)
26. April 2011 (Neubau)
12.553 4 Orange Line, MBTA Bus 42° 21′ 31″ N, 71° 3′ 28″ W Einzige noch existierende U-Bahn-Station des East Boston Tunnel
Government Center Government Center, Boston 3. September 1898 (Green Line)
18. März 1916 (Blue Line)
11.317 2 Green Line (Alle Zweige) 42° 21′ 34″ N, 71° 3′ 34″ W Endstation der Blue Line nachts, an Wochenenden und Feiertagen
Bowdoin Beacon Hill, Boston 18. März 1916 1.454 1 keine 42° 21′ 41″ N, 71° 3′ 44″ W Endstation
1 Tagesdurchschnitt wochentags, Stand: 2009[20]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c MBTA Blue Line. In: NYCsubway.org. Abgerufen am 21. Februar 2008.
  2. As Another Ridership Record is Set, MBTA Adds More Service. In: MBTA. Abgerufen am 4. September 2008.
  3. Bradley H. Clarke: The Boston Rapid Transit Album. In: Boston Street Railway Association Bulletin. Nr. 17, 1981, S. 13.
  4. Kleespies, Gavin W.; MacDonald, Katie: Transportation History. Harvard Square Business Association. Abgerufen am 4. Oktober 2011.
  5. a b c Brian J. Cudahy: Change at Park Street Under; the story of Boston's subways. S. Greene Press, Brattleboro, Vt. 1972, ISBN 978-0828901734.
  6. Red Line Blue Line Connector (map) (PDF; 1,8 MB) In: Mass.gov. Commonwealth of Massachusetts. Abgerufen am 28. Juli 2011.
  7. a b c Red Line Blue Line Connector. In: Mass.gov. Commonwealth of Massachusetts. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  8. a b Red Line Blue Line Connector Factsheet (PDF; 3,8 MB) In: Mass.gov. Commonwealth of Massachusetts. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  9. Six-car trains to debut today on Blue Line. In: Boston Globe. 15. September 2008, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  10. Six-Car Trains on the Blue Line. In: MBTA. 15. September 2008, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  11. Chapter 5C System Expansion (PDF) In: MBTA Program for Mass Transportation. Abgerufen am 14. Oktober 2007.
  12. a b John Laidler: Plan for stretching Blue Line to Lynn gets state boost. In: The Boston Globe, 13. Dezember 2007. 
  13. Thor Jourgensen: Blue Line Rolling into Lynn. In: Lynn Office of Economic and Community Development. 10. März 2005, archiviert vom Original am 25. Oktober 2005, abgerufen am 13. Februar 2012.
  14. CHAPTER 86. AN ACT FINANCING IMPROVEMENTS TO THE COMMONWEALTH’S TRANSPORTATION SYSTEM. In: 187th General Court of The Commonwealth of Massachusetts. 2008, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  15. Steven Rosenberg: Blue Line blues. Rapid-transit extension to Lynn still on table, but funds are lacking. In: Boston Globe. 6. April 2008, abgerufen am 13. Februar 2012 (englisch).
  16. State agrees to design link between Red and Blue lines. In: The Boston Globe, 30. November 2006. Abgerufen am 14. Oktober 2007. 
  17. MBTA Blue Line. In: NYC Subway. Abgerufen am 14. Oktober 2007.
  18.  Bradley H. Clarke: The Boston rapid transit album. Boston Street Railway Association, Cambridge 1981, OCLC 8322652.
  19. We’ve Saved a Set of “Bluebells” By Acting Quickly. Now We Need Your Help to Pay For the Move. In: Seashore Trolley Museum – The National Streetcar Museum in Lowell. New England Electric Railway Historical Society, abgerufen am 14. Februar 2012 (PDF; 290 kB, englisch).
  20. Ridership and Service Statistics. Thirteenth Edition 2010. Massachusetts Bay Transportation Authority, 2010, abgerufen am 8. Januar 2013 (PDF; 6,2 MB, englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MBTA Blue Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien