Blue Marlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Blue Marlin (Schiff))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blue Marlin
Die Blue Marlin transportiert den Zerstörer USS Cole (DDG-67)

Die Blue Marlin transportiert
den Zerstörer USS Cole (DDG-67)

p1
Schiffsdaten
Flagge Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Niederländische Antillen
Schiffstyp Halbtaucherschiff, Schwergutfrachter
Rufzeichen PJFM[1]
Eigner Blue Marlin BV
Bauwerft China Shipbuilding, Kaohsiung (Taiwan)
Baunummer 726
Stapellauf 1999
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
224,80 m (Lüa)
206,50 m (Lpp)
Breite 63,10 m
Tiefgang max. 13,30 m
Vermessung 51.821 BRZ / 15.547 NRZ
Maschine
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
12.640 kW (17.186 PS)
Propeller Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 76.061 tdw
Ausstattung
Decksfläche

63 × 178,2 m (11.227 m²)

Technische Daten nach Umbau 2004
Ballastpumpen

Vier Ballastpumpen je 3.300 m³/h

Generatoren

Drei Dieselgeneratoren mit je 4.581 kW zum Antrieb von zwei Azimuth-Pods mit je 4.500 kW und einem Bugstrahlruder mit 2.000 kW

Sonstiges
Klassifizierungen

Det Norske Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9186338[1]

Die Blue Marlin ist ein 224 m langes und 63 m breites Halbtaucherschiff der niederländischen Dockwise Shipping B.V. Ihr Schwesterschiff ist die Black Marlin, die allerdings nur 42 Meter breit ist.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schiff wurde unter der Baunummer 726 von der China Shipbuilding Corporation in Kaohsiung (Taiwan) für die norwegische Offshore Heavy Transport in Oslo gebaut. Es wurde am 8. April 1999 auf Kiel gelegt und lief am 23. Dezember 1999 von Stapel. Am 25. April 2000 war es fertiggestellt.

Das Schiff wurde ursprünglich zum Transport von bis zu 30.000 Tonnen schweren Ölbohrplattformen gebaut.

Am 6. Juni 2001 wurde die Blue Marlin von der niederländischen Dockwise Shipping B.V. gekauft. Um die Jahreswende 2003/04 wurde das Schiff auf der Hyundai Mipo Werft im südkoreanischen Ulsan auf 63 Meter verbreitert.

Einsatz[Bearbeiten]

Das Schiff flutet seine Wassertanks und sinkt so mit der tief liegenden Ladefläche unter Wasser. Der Maximaltiefgang beträgt im getauchten Zustand 28,40 m.

Das Transportobjekt wird mittels Schlepper über die Ladefläche gebracht, und die Tanks werden anschließend leergepumpt, wodurch das Schiff mitsamt der Ladung auf dem Deck wieder aufsteigt.

Bekannte Transporte[Bearbeiten]

Weltweit bekannt wurde die Blue Marlin durch den Transport des US-amerikanischen Zerstörers USS Cole, der nach einem Sprengstoffanschlag im Hafen von Aden schwer beschädigt wurde. Sie transportierte das Schiff vom 29. Oktober bis 13. Dezember 2000 vom Anschlagsort nach Pascagoula, wo es in seiner Bauwerft von Ingalls Shipbuilding repariert wurde.

Im Juli 2005 transportierte die Blue Marlin eine ganze Gasverflüssigungsanlage für das Gasfeld Snøhvit (Norwegen) vom spanischen Cádiz nach Hammerfest über 5000 km weit. Die Mission wurde in nur elf Tagen abgeschlossen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Schiffsdetails. Det Norske Veritas, abgerufen am 8. August 2012.
  2. Seite der Klassifikationsgesellschaft DNV (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blue Marlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien