Blunt (Zigarre)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blunt

Ein Blunt ist eine mit Marihuana gefüllte Zigarre, selten auch mit Kokain vermischt.[1][2] Im Gegensatz zu Joints werden Blunts meistens nicht mit speziellem Zigarettenpapier gerollt, sondern zur Herstellung wird eine Zigarre aufgebrochen oder aufgeschnitten und die Tabakeinlage durch Marihuana ersetzt.

Im Tabakhandel gibt es fertige Blunt-Hüllen zu kaufen. Diese Blunt-Hüllen können im Aroma mit verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Kirsche, Erdbeere, Apfel und weitere variieren. Der US-amerikanische Zigarrenhersteller Phillies produziert zudem eine Sorte mit dem Namen „Blunt“. Damit hergestellte Blunts werden auch als „Phillies“ bezeichnet.

Eine empirische Studie unter US-amerikanischen Jugendlichen von Golub, Johnson und Dunlap ergab u. a., dass mehr als die Hälfte aller Marihuanakonsumenten Blunts bevorzugen. Dieser gilt als besonders edle Rauchart, der wegen der aufwendigen Herstellung und der höheren Kosten gegenüber einem herkömmlichen Joint häufig zu besonderen Anlässen konsumiert wird.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  •  R. Prince: How to Roll a Blunt for Dummies!. Subversive Publishing, 2006, ISBN 978-1599717586.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blunt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eric L. Adams 2009: Don't Let It Happen. Xulon Press, ISBN 1607919850, S. 46.
  2. Enno Freye, J. V. Levy 2009: Pharmacology and Abuse of Cocaine, Amphetamines, Ecstasy and Related Designer Drugs: A Comprehensive Review on Their Mode of Action, Treatment of Abuse and Intoxication. Springer, ISBN 9048124476, S. 295.
  3.  Andrew Golub: The Cultural/subcultural Contexts of Marijuana Use at the Turn of the Twenty-first Century. Haworth Press, 2006, ISBN 9780789032041. online