Blut-Rose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blut-Rose
Rosa moyesii1HELLAN.jpg

Blut-Rose (Rosa moyesii)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Rosen (Rosa)
Art: Blut-Rose
Wissenschaftlicher Name
Rosa moyesii
Hemsl. & E.H.Wilson

Die einmalblühende (Rosa moyesii) ist eine Wildrose, die ca. 1894 von Hemsley und Wilson aus der chinesischen Provinz Sichuan nach Europa eingeführt wurde. Sie wird hauptsächlich als Mandarin-Rose, aber auch als Blutrose oder Rote Büschelrose bezeichnet. Ihre duftenden, 5-7 cm großen dunkelroten Blüten mit gelben Staubgefäßen öffnen sich im Juni. Im Herbst trägt sie zahlreiche flaschenförmige, bis 7 cm lange, borstig behaarte, orangerote Hagebutten. Ihr Name bezieht sich auf den Gastgeber des Pflanzensammlers Ernest Henry Wilson, den britischen Missionar Reverend J. Moyes. Rosa moyesii ist sehr winterhart, verträgt auch Halbschatten und wird zu einem ca. 2 m hohen Strauch. Ein Sport mit dem Sortennamen 'Geranium' (Herkunft unbekannt, 1938) hat scharlachrosa Blüten.

Es gibt einige Kreuzungen von Rosa moyesii mit Gartenrosen.

Sorten (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 'Nevada' Dot 1927, cremeweiß - gilt als bekannteste Kreuzung
  • 'Marguerite Hilling', 1959, rosa Sport von 'Nevada'
  • 'Highdownensis', 1928, karminrot
  • 'Eos', 1959, rot mit heller Mitte
  • 'Eddie´s Crimson' 1956, feuerrot

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blut-Rose (Rosa moyesii) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien