Boßdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Boßdorf (Begriffsklärung) aufgeführt.

51.98916666666712.683055555556143Koordinaten: 51° 59′ 21″ N, 12° 40′ 59″ O

Boßdorf
Lutherstadt Wittenberg
Höhe: 143 m ü. NN
Fläche: 25,34 km²
Einwohner: 314 (31. Dez. 2011)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06889
Vorwahl: 034920

Boßdorf ist ein Ortsteil von Lutherstadt Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Geografie[Bearbeiten]

Boßdorf liegt ca. 15 km nördlich des Stadtzentrums im Naturpark Fläming.

Ortsteile der ehemaligen Gemeinde waren Assau, Kerzendorf und Weddin.

Geschichte[Bearbeiten]

Boßdorf gehörte ursprünglich zum Landkreis Zauch-Belzig (bis 1947 preußische Provinz Brandenburg, 1947 bis 1950 Land Brandenburg). 1950 wurde die Gemeinde dem Kreis Wittenberg im Land Sachsen-Anhalt zugeordnet (ab 1952 Bezirk Halle, ab 1990 wieder Land Sachsen-Anhalt).

Am 1. Januar 2010 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Boßdorf zusammen mit den Gemeinden Straach und Kropstädt nach Lutherstadt Wittenberg eingemeindet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Zur Bundesstraße 2, die Berlin und Lutherstadt Wittenberg verbindet, sind es in östlicher Richtung 6 km.