Boško Balaban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boško Balaban
Boško Balaban
Spielerinformationen
Voller Name Boško Balaban
Geburtstag 15. Oktober 1978
Geburtsort RijekaSFR Jugoslawien
Größe 180 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
NK Rijeka
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1995–2000
2000–2001
2001–2004
2002–2003
2004–2007
2007–2009
2009–
NK Rijeka
Dinamo Zagreb
Aston Villa
Dinamo Zagreb (Leihe)
FC Brügge
Dinamo Zagreb
Panionios Athen
97 (21)
27 (15)
8 0(0)
24 (15)
83 (40)
30 (17)
24 0(8)
Nationalmannschaft
1994
1995
1994
1997
1996–1997
1998
1997–2000
2000–2007
Kroatien U-15
Kroatien U-16
Kroatien U-17
Kroatien U-18
Kroatien U-19
Kroatien U-20
Kroatien U-21
Kroatien
1 0(0)
1 0(0)
2 0(0)
1 0(0)
4 0(0)
1 0(1)
17 0(4)
35 (10)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. Juli 2010

Boško Balaban (* 15. Oktober 1978 in Rijeka) ist ein kroatischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Boško Balaban ist Stürmer und begann seiner Karriere bei NK Rijeka, wo er von 1995 bis 2000 spielte. Nachdem er in der Saison 1999/2000 mit 15 Treffern Torschützenkönig der kroatischen Liga wurde, wechselte er zu Dinamo Zagreb. Dort wurde er in der Folgesaison erneut Torschützenkönig und wechselte anschließend für eine Ablöse von 9 Millionen Euro zum englischen Verein Aston Villa. Dort konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und kam nur auf neun Einsätze, sodass er auf Leihbasis zu Dinamo Zagreb zurückkehrte, wo er an seine alten Erfolge anknüpfen konnte. Sein Vertrag bei Aston Villa wurde trotzdem aufgelöst, sodass er 2004 ablösefrei zum belgischen Verein FC Brügge wechselte, wo er 2005 mit elf Saisontoren erheblichen Anteil am Gewinn der Belgischen Meisterschaft hatte. 2007 wechselte er schließlich zu Dinamo Zagreb und unterschrieb einen Vertrag über 2 Jahre. Nachdem sein Vertrag 2009 auslief, wechselte Balaban zum malaysischen Verein Selangor FA.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt in der Kroatischen Fußballnationalmannschaft gab Balaban am 16. August 2000 gegen die Slowakei. Seitdem bestritt er 27 Spiele für sein Land und erzielte neun Tore. Bei der Weltmeisterschaft 2002 stand er im Kader seiner Nationalmannschaft, bestritt aber kein Spiel. Für die Weltmeisterschaft 2006 wurde er erneut nominiert.

Boško Balaban, Darijo Srna und Ivica Olić wurden vom Kroatischen Fußballverband für je ein Spiel suspendiert, nachdem sie kurz vor einem Länderspiel zu spät aus einer Diskothek ins Hotel zurückkehrten.

Im August 2007 kehrte er zu Dinamo Zagreb zurück, nachdem Brügge den Topscorer François Sterchele verpflichtete. Bei den Brügger Fans erhielt Balaban den Spitznamen Super Bosko, als er in einem Spiel gleich vier Treffer erzielte.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]