Boa-Esperança-Stausee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boa-Esperança-Stausee

BW

Zuflüsse: Rio Parnaíba, dos Balsas
Abflüsse: Rio Parnaíba
Größere Städte am Ufer: Guadalupe
Boa-Esperança-Stausee (Piauí)
Boa-Esperança-Stausee
Koordinaten 6° 42′ 21″ S, 43° 44′ 11″ W-6.7058333333333-43.736388888889Koordinaten: 6° 42′ 21″ S, 43° 44′ 11″ W
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1970
Höhe des Absperrbauwerks: 53 m
Kronenlänge: 5212 m
Kraftwerksleistung: 237,3 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 304 m. ü. NN
Wasseroberfläche 352,2, 384 (oder 1800?) km²dep1
Stauseelänge 150 kmdep1
Speicherraum 5100 Millionen m³
Einzugsgebiet 85.000 (oder 87.500) km²
Bemessungshochwasser: 12.000 m³/s

Der Boa-Esperança-Stausee (portugiesisch für „gute Hoffnung“) ist ein Stausee am Rio Parnaíba mit einem Wasserkraftwerk. Das Kraftwerk erzeugt mit vier Francis-Turbinen Strom für den brasilianischen Bundesstaat Piauí. Früher hieß das Wasserkraftwerk Usina Hidrelétrica Marechal Castelo Branco; es wurde kürzlich umbenannt.

Das Absperrbauwerk, ein aufgeschütteter Staudamm, steht in der Stadt Guadalupe.

Der Parnaíba bildet im ganzen Stausee und darüber hinaus die Grenze zwischen den Bundesstaaten Piauí und Maranhão. Der Stauinhalt des Stausees ist 5100 Millionen m³. Die Größenangaben für die Fläche sind widersprüchlich: die Seefläche soll 352,2, 384 oder sogar 1800 km² betragen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]