Bob, der Flaschengeist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anime-Fernsehserie
Titel Bob der Flaschengeist
Originaltitel ハクション大魔王
Transkription Hakushon Daimaō
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Studio Tatsunoko
Episoden 52
Regie Hiroshi Segawa
Produktion Kenji Yoshida
Erstausstrahlung 5. Oktober 1969 – 27. September 1970 auf Fuji TV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
21. November 1992 auf
RTL plus
Synchronisation

Bob der Flaschengeist (jap. ハクション大魔王, Hakushon Daimaō) ist eine japanische Anime-Serie. Die Comedy-Serie von Yoshida Tatsuo wurde vom Anime-Studios Tatsunoko produziert. Die Tochter des Titelhelden Hakushon, die schadenfrohe Akubi, wurde zum Maskottchen des Studios. 2001 bekam sie ihre eigene Serie, Yobarete Tobidete! Akubi-chan.

Bis heute sind die Charaktere populär in Japan und in Form von diversen Merchandise und Pachinko-Automaten zu finden.

Handlung[Bearbeiten]

Kan-chan ist ein echter Unglücksrabe. Er ist schlecht in der Schule, hat kein Glück bei den Mädchen und seine Eltern halten ihn für eine Katastrophe.

Da findet er eine Zauberflasche, in der der Dschinn Hakushon wohnt. Der gutmütige Hakushon, der mit einem Nieser beschworen wird, erfüllt Kan jeden Wunsch, sei er noch so verrückt. Doch da ist noch Hakushons Tochter, Akubi, die durch ein Gähnen beschworen wird. Deren liebstes Hobby ist es, Kans Wünsche zu sabotieren.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie mit 25 Folgen wurde 1969 von Studio Tatsunoko unter der Regie von Segawa Hiroshi produziert. Produzent war Yoshida Kenji, die Drehbücher schrieben Yamazaki Haruya, Jinno Tadashi und Itō Kōji. Ninomiya Tsuneo entwarf das Charakterdesign und die Musik komponierte Ichikawa Shōsuke. Jede Episode des Gag-Anime ist in zwei unabhängige Eigengeschichten aufgeteilt. Die Serie wurde vom 5. Oktober 1969 bis zum 7. September 1970 von Fuji TV in Japan ausgestrahlt. Außerdem sind sowohl ein DVD-Boxset erschienen, als auch drei Einzel-DVDs mit jeweils sechs ausgewählten Episoden.

1991 bearbeitete Saban die Serie für den US-amerikanischen Markt. Dabei wurden die Namen verändert, Hakushon wurde „Bob“, Akubi „Lana“ und Kan-chan hieß nun „Joey“. Wie bei Saban üblich, tauschte man auch die gesamte Musik und die Toneffekte aus. Das ganze wurde dann als US-amerikanisches Produkt von 1991 in den Rest der Welt verkauft. In Deutschland lief die Serie Mitte der 1990er als Bob, der Flaschengeist auf RTL und Super RTL. Die französische Fassung dieser Version hieß Robert dans la bouteille. Im spanischen Raum ist sie als Bob Embotallado bekannt, aber auch als Yam Yam y el Genio. Letztere Version basiert auf der japanischen Fassung. Bereits 1983 lief die Serie in Italien, unter dem Titel Il mago pancione Etcì.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Synchronsprecher
Bob (Hakushon) Tōru Ōhira
Akubi Takako Sasuga
Joe (Kan-chan) Midori Katō Ulrike Beimpold
Papa Isamu Tanonaka
Mama Mitsuko Asō

Manga[Bearbeiten]

Aufgrund des Erfolges der Serie wurde auch ein Manga veröffentlicht. Er lief Anfang der 1970er in diversen Manga-Magazinen und wurde von Yoshida Tatsuo gezeichnet. 1975 wurden die Geschichten schließlich in einem Sammelband (Tankōbon) gesammelt.

Weblinks[Bearbeiten]