Bob Crane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert „Bob” Edward Crane (* 13. Juli 1928 in Waterbury, Connecticut; † 29. Juni 1978 in Scottsdale, Arizona) war ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekanntheit in Deutschland erlangte er mit der Hauptrolle in der Serie Ein Käfig voller Helden.

Leben[Bearbeiten]

Bob Crane wurde als jüngster Sohn der Familie geboren. In der Schule lag ihm die Rolle des Clowns sehr. In der Musik fand er seine zweite Leidenschaft und spielte in einer Band als Schlagzeuger. Nachdem er die High School abgebrochen hatte, wollte er zunächst diese Leidenschaft verwirklichen und begann eine Tätigkeit als Schlagzeuger beim Connecticut Symphonie-Orchester. Aber bereits nach einem Jahr wurde er entlassen, da er dieser Tätigkeit nicht ernsthaft genug nachging. 1949 heiratete er Ann Terzian, seine High School-Liebe. Mit ihr hatte er drei Kinder, Bob jr., Deborah und Karen.

1956 schließlich siedelte die Familie Crane nach Kalifornien um. Dort erhielt Crane einen Job als Radiomoderator bei KNX Radio, wo er schnell zu einem Star wurde. Es folgten Rollen in mehreren Fernsehserien. Von 1963 bis 1965 spielte er in der Serie Mutter ist die Allerbeste mit. 1965 nahm er die Rolle des Col. Robert Hogan in der Serie Ein Käfig voller Helden an. Hier lernte er Patricia Olson (die unter dem Künstlernamen Sigrid Valdis die Sekretärin von Oberst Klink in Ein Käfig voller Helden darstellte) kennen und trennte sich nach 20 Jahren Ehe von seiner Frau. Crane und Valdis heirateten im Oktober 1970. Sie trennten sich 1977, ließen sich aber nicht scheiden und versöhnten sich 1978 wieder. Aus dieser Beziehung ging ein Sohn, Robert Scott Crane, hervor.

Die Rolle des Frauenhelden lag Crane nicht nur in Ein Käfig voller Helden, sondern auch im wirklichen Leben. Dies wurde ihm vermutlich zum Verhängnis. Bob Crane wurde am 29. Juni 1978 in seinem Apartment im Winfield Place tot aufgefunden. Wahrscheinlich wurde ihm mit einem Kamerastativ der Schädel eingeschlagen. Cranes bester Freund John Henry Carpenter wurde wegen Mordverdachts festgenommen, im Prozess jedoch freigesprochen.

Cranes und Valdis’ Grab auf dem Westwood Village Memorial Park Cemetery

Als Motiv nannte die Staatsanwaltschaft „Frauengeschichten“, da John Carpenter über Bob Crane bessere Kontakte zu Frauen hatte knüpfen können. Beide waren dem weiblichen Geschlecht sehr zugetan. Crane wollte die Freundschaft mit Carpenter offenbar beenden, starb jedoch, bevor er sein Vorhaben in die Tat umsetzen konnte. 1994 wurde das Verfahren gegen Carpenter wieder aufgenommen, er wurde aus Mangel an Beweisen jedoch erneut freigesprochen. Das besagte Kamerastativ wurde bis heute nicht gefunden.

Im Film Auto Focus zeigt Paul Schrader nach dem Sachbuch The Murder of Bob Crane von Robert Graysmith die Lebensgeschichte Cranes von einem moralischen christlichen Familienmann zu einem Sexsüchtigen, der sein ganzes Leben verliert. Gespielt wurde Crane dabei von Greg Kinnear.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1953/1961: General Electric Theater (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 1954: Disneyland (Fernsehserie, Folge 22x15)
  • 1961: Unglaubliche Geschichten (Amazing Stories, Fernsehserie, eine Folge)
  • 1961: Rückkehr nach Peyton Place (Return to Peyton Place)
  • 1961: Die Menschenfalle (Man-Trap)
  • 1962: The Dick Van Dyke Show (Fernsehserie, Folge 2x14)
  • 1963–1965: Mutter ist die Allerbeste (The Donna Reed Show, Fernsehserie, 62 Folgen)
  • 1963: Alfred Hitchcock zeigt (Alfred Hitchcock Presents The Alfred Hitchcock Hour, Fernsehserie, Folge 1x15)
  • 1965–1971: Ein Käfig voller Helden (Hogan’s Heroes, Fernsehserie, 168 Folgen)
  • 1968: The Wicked Dreams of Paula Schultz
  • 1969: Arsenic and Old Lace (Fernsehfilm)
  • 1973: Superdad – Papa ist der Größte (Superdad)
  • 1974: Make-up und Pistolen (Police Woman, Fernsehserie, Folge 1x10)
  • 1975: The Bob Crane Show (Fernsehserie, 14 Folgen)
  • 1976: Spencers Piloten (Spencer's Pilots, Fernsehserie, Folge 1x07)
  • 1977: Quincy (Quincy, M. E., Fernsehserie, Folge 2x07)
  • 1977: The Hardy Boys/Nancy Drew Mysteries (Fernsehserie, Folge 1x08)
  • 1978: Love Boat (The Love Boat, Fernsehserie, eine Folge 1x13)

Weblinks[Bearbeiten]