Bob Daisley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bob Daisley (* 13. Februar 1950) ist ein australischer Bassist.

Er spielte für Gary Moore, Black Sabbath, Rainbow, Mungo Jerry, Yngwie Malmsteen, Uriah Heep sowie für Ozzy Osbourne, u.a. auf den Alben Blizzard of Ozz und Diary of a Madman.

Nachdem er in der Band Living Loud mit Jimmy Barnes, Don Airey, Steve Morse und Lee Kerslake 2003 gespielt hatte, gründete er im September 2005 mit David Lee Roth, Tommy Lee und Vinnie Vincent die Band Bitter Pill. 2013 veröffentlichte er seine Autobiografie For Facts Sake. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.blabbermouth.net/news.aspx?mode=Article&newsitemID=192734