Bob Drake

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bob Drake
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Großer Preis der USA 1960
Letzter Start: Großer Preis der USA 1960
Konstrukteure
1960 Joe Lubin
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Bob Drake (* 14. Dezember 1919 in San Francisco; † 18. April 1990 in Woodland Hills) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Bob Drake war Mitte der 1950er Jahre als Amateurrennfahrer in der US-amerikanischen SCCA-Sportwagenserie[1] im Einsatz. Nach einigen Jahren der Abwesenheit kehrte er 1960 mit einem Maserati Birdcage zurück und feierte einige Rennsiege.

Seinen einzigen Formel-1-Grand-Prix fuhr er 1960 beim Heimrennen in Riverside. Mit sieben Runden Rückstand auf den Sieger Stirling Moss kam Drake als 13ter ins Ziel. Drake pilotierte dabei einen privaten Maserati 250F. Es war der letzte Einsatz für dieses legendäre Rennfahrzeug bei einem Weltmeisterschaftslauf der Formel 1.

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Small: Grand Prix Who's Who, 3rd Edition. Travel Publishing, London 2000, ISBN 1-902007-46-8

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. SCCA = Sports Car Club of America