Bob Hewitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bob Hewitt Tennisspieler
Bob Hewitt
Nationalität: Sudafrika 1928Südafrikanische Union Südafrikanische Union
Geburtstag: 12. Januar 1940
Größe: 190 cm
Gewicht: 93 kg
Rücktritt: 1980
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 613.837 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 172:143
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 34 (15. Dezember 1975)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 502:126
Karrieretitel: 54
Höchste Platzierung: 4 (23. August 1977)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Robert „Bob“ Anthony John Hewitt (* 12. Januar 1940 in Dubbo, New South Wales) ist ein ehemaliger australischer und südafrikanischer Tennisspieler und Gewinner von insgesamt fünfzehn Grand-Slam-Titeln.

Biographie[Bearbeiten]

Bob Hewitt wurde in Australien geboren. Nach seiner Hochzeit mit Dalaille, einer Frau aus Johannesburg, nahm er die südafrikanische Staatsbürgerschaft an. Er gewann in seiner Karriere sowohl im Tennisdoppel als auch im Mixed-Doppel alle vier Grand-Slam-Turniere, wenn auch nicht im selben Jahr. 1974 trug Hewitt einen großen Teil zum einzigen Sieg Südafrikas im Davis Cup bei. Der Finalgegner Indien boykottierte jedoch das Finale aufgrund der Apartheidspolitik Südafrikas.

Hewitt gewann im Doppel zwei Mal die Australian Open, ein Mal die French Open und US Open und fünf Mal in Wimbledon. Im Mixed-Doppel feierte er jeweils einen Erfolg in Melbourne und New York und gewann jeweils zwei Titel in Paris und Wimbledon. Dazu kommen noch sieben Einzel- und 65 Doppeltitel auf der ATP-Tour. Die meisten gewann er mit seinem langjährigen Doppelpartner und Landsmann Frew McMillan. Für diese Leistungen erfolgte 1992 seine Aufnahme in die International Tennis Hall of Fame. Aus dieser wurde er nach Untersuchungen bezüglich Kindesmissbrauchs am 16. November 2012 wieder gelöscht.

Weblinks[Bearbeiten]