Bob Kiesel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bob Kiesel (eigentlich: Robert Allan Kiesel; * 30. August 1911 in Sacramento, Kalifornien; † 6. August 1993 in Boise, Idaho) war ein US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger.

Als Student der University of California gewann Kiesel die IC4A-Meisterschaften 1934 über 100 m und 200 m und 1932 über 220 Yards.

Bei den Olympischen Spielen 1932 in Los Angeles gewann er in der 4-mal-100-Meter-Staffel zusammen mit Emmett Toppino, Hector Dyer und Frank Wykoff die Goldmedaille mit der Weltrekordzeit von 40,0 Sekunden vor den Mannschaften aus Deutschland (Silber) und Italien (Bronze).

Weblinks[Bearbeiten]