Bob Richards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bob Richards Leichtathletik
Voller Name Robert Eugene Richards
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 20. Februar 1926
Geburtsort Champaign
Größe 178 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Disziplin Stabhochsprung
Bestleistung 4,72 m
Verein Los Angeles Athletic Club
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Panamerikanische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze London 1948 Stabhochsprung
Gold Helsinki 1952 Stabhochsprung
Gold Melbourne 1956 Stabhochsprung
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
Gold Buenos Aires 1951 Stabhochsprung
Gold Mexiko City 1955 Stabhochsprung
 

Robert Eugene „Bob“ Richards (* 20. Februar 1926 in Champaign, Illinois) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger.

Richards, dessen Spitzname „the vaulting Vicar“ (springender Vikar) lautete, lebte in Kalifornien, als er sich im Stabhochsprung für die Olympischen Spiele 1952 in Helsinki qualifizierte. Bereits vier Jahre zuvor, damals noch Student, hatte er bei den Olympischen Spielen 1948 in London die Bronzemedaille gewonnen. In Helsinki gab es mit 4,55 Meter übersprungener Höhe sogar die Goldmedaille. Diesen Erfolg konnte er vier Jahre später bei den Spielen 1956 in Melbourne wiederholen. Richards ist damit der einzige Stabhochspringer, der zweimal Olympiagold erringen konnte und auch der einzige Stabhochspringer, der in dieser Disziplin drei olympische Medaillen gewann. 1956 nahm er auch am Zehnkampf teil, konnte jedoch nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen und wurde 13. mit 7313 Punkten.

Sein 1959 erschienenen Buch The Heart of a Champion wurde in den USA ein Bestseller und von Trainern und Sportlern als „Bibel“ angesehen.[1]

1983 wurde Richards in die Hall of Fame der US-Olympiateilnehmer aufgenommen.

1984 war Richards Präsidentschaftskandidat der rassistischen Populist Party um den Holocaustleugner Willis Carto, 2010 unterstützte Richards die ebenfalls rassistische Partei American Third Position.[2]

Schriften[Bearbeiten]

  • The Heart of a Champion. Revell, Westwood, N.J. 1959; Neuauflage zum 50 Herausgabejubiläum: Revell, Grand Rapids, MI 2009, ISBN 978-0800732721.
    • Das Herz eines Siegers. Aus dem Amerikanischen von Helga Fernbacher. Bahn, Konstanz 1971, ISBN 3-7621-4401-X.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. olympianranch.com
  2. Larry Keller: Former Wheaties Spokesman Said to Back Racist Party, Southern Poverty Law Center, 15. Juli 2010