Bobby Doerr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bobby Doerr
Bobby Doerr 1950 Bowman.jpg
Second Baseman
Geboren am: 7. April 1918
Los Angeles, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schlägt: Rechts Wirft: Rechts 
Debüt in der Major League Baseball
20. April 1937 bei den Boston Red Sox
Letzter MLB-Einsatz
7. September 1951 bei den Boston Red Sox
MLB-Statistiken
(bis Karriereende)
Batting Average     ,288
Home Runs     223
Runs Batted In     1.247
Teams
Auszeichnungen
  • All-Star (1944, 1946–1948, 1950, 1951)
  • Ihm zu Ehren wird die #1 bei den Boston Red Sox nicht mehr vergeben
Mitglied der
☆☆☆Baseball Hall of Fame☆☆☆
Aufgenommen      1986
Besondere Auswahl     Veterans Committee

Robert „Bobby“ Pershing Doerr (* 7. April 1918 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Baseballspieler in der Major League Baseball.

Biografie[Bearbeiten]

Bobby Doerr, der in seiner gesamten Karriere nur für die Boston Red Sox spielte, gab sein Debüt in der American League am 19. April 1937. Er war von Eddie Collins auf derselben Spielersuche wie Ted Williams entdeckt worden. Der Second Baseman überzeugte vor allem durch seine konstanten Leistungen. Von 1938 an hatte er nie einen Schlagdurchschnitt von weniger als 27 %. Dreimal übertraf er die 30 %-Marke. 1944 wurde Doerr mit dem The Sporting News Most Valuable Player Award ausgezeichnet.

Nach einer Pause wegen seines Militärdienstes kehrte Doerr 1946 zu den Red Sox zurück und gewann mit ihnen den Titel in der American League. In der World Series kam er auf einen Schlagdurchschnitt von 40,6 %, aber dies reichte nicht aus, um die St. Louis Cardinals zu schlagen. Sein letztes Spiel bestritt er am 7. September 1951. Nach seiner Spielerkarriere arbeitete er als Coach bei den Red Sox und den Toronto Blue Jays.

1986 wurde er vom Veterans Committee in die Baseball Hall of Fame aufgenommen. Seine Trikotnummer 1 wird von den Red Sox nicht mehr vergeben.

Seine Stationen als Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]