Bobby Lennox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bobby Lennox
Spielerinformationen
Voller Name Robert Lennox
Geburtstag 30. August 1943
Geburtsort SaltcoatsSchottland
Position Linksaußen
Vereine in der Jugend
bis 1961 Ardeer Recreation F.C
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1961–1978
1978
1978–1981
Celtic Glasgow
Houston Hurricane
Celtic Glasgow
293 (157)
30 00(3)
42 0(10)
Nationalmannschaft
1966–1970 Schottland 10 00(3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Bobby Lennox MBE (* 30. August 1943 in Saltcoats, Ayrshire) ist ein ehemaliger schottischer Fußballspieler.

Im September 1961 unterschrieb Lennox seinen ersten Vertrag bei Celtic Glasgow und spielte im folgenden März erstmals in der ersten Mannschaft. In 571 Spielen für Celtic konnte er 273 Ligatore erzielen, was ihn zum siebterfolgreichsten Torjäger in der Vereinsgeschichte macht.

Er wurde elf Mal schottischer Meister, gewann acht Mal den Scottish Cup und vier Mal den Scottish League Cup, in dem er insgesamt 63 Tore schoss. Er gewann weiterhin ein Mal den Europapokal der Landesmeister und wurde mit diesem Sieg als einer der Lisbon Lions berühmt.

Er spielte zehn Mal für die schottische Fußballnationalmannschaft, hatte dort aber mit starker Konkurrenz auf seiner Stammposition zu kämpfen.

Lennox war ein sehr schneller Flügelspieler, den die Fans Buzz Bomb („Langstreckenrakete“) oder Lemon („Limone“) riefen, da er die gegnerischen Verteidiger angeblich wie Suckers (wörtlich „Sauger“, treffender „Trottel“) aussehen ließ.

In den späten 1970ern verließ er Celtic und wanderte in die USA aus, um für Houston Hurricane zu spielen. 1978 erzielte er 15 Tore in 36 Spielen und kehrte 1979 zu Celtic zurück. Mit ihm gewann 1980 Celtic die Meisterschaft in der Liga und den Scottish Cup.

Er ist einer der wenigen Schotten, die zweimal im Finale eines europäischen Pokalwettbewerbs standen, und gehört auch zu den Wenigen, die in einem Länderspiel zwischen Schottland und England im Wembley-Stadion als Sieger vom Platz gingen und in diesem Spiel auch noch ein Tor erzielen konnten. Lennox schaffte dies 1967 bei einem 3:2-Sieg und steuerte selbst ein Tor bei.

Er wurde im November 2005 in die Hall of Fame des schottischen Fußballs aufgenommen. 1981 wurde er zum Member of the Order of the British Empire.

1982 veröffentlichte Lennox seine Autobiographie „A Million Miles For Celtic“ („Eine Million Meilen für Celtic“). Auch heute noch ist er eng mit Celtic Glasgow verbunden.

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Persönliches[Bearbeiten]

Torschützenkönig der Scottish Football League: 1968