Bobcat Goldthwait

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldthwait ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zu anderen Bedeutungen siehe Goldthwaite.
Bobcat Goldthwait (2013)

Robert „Bob(cat)“ Goldthwait (* 26. Mai 1962 in Syracuse, N.Y.) ist ein US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor. In den 1980er Jahren wurde er durch seine Rolle als durchgedrehter Zed in den Police-Academy-Filmen bekannt. Später widmete er sich verstärkt der Produktion von Comedy-Sendungen und drehte Fernsehserien und Spielfilme.

Karriere[Bearbeiten]

Goldthwait entschied sich schon in frühen Jahren, die Karriere als Komiker einzuschlagen und trat schon professionell in seiner Highschoolzeit auf, als er 15 Jahre alt war. Goldthwait wurde als Stand-Up Comedian bekannt und hatte drei Fernsehspecials in den 1980ern: Bob Goldthwait – Is He Like That All the Time?, An Evening with Bobcat Goldthwait – Share the Warmth und Meat Bob.

Seine erste größere Rolle hatte er ab 1985 in den Filmen der Police-Academy-Serie. 1988 war Goldthwait an der Seite von Bill Murray und Robert Mitchum in Die Geister, die ich rief zu sehen. Für seinen ersten eigenen Spielfilm Clowns – Ihr Lachen bringt den Tod (1992) schrieb Goldthwait das Drehbuch, führte Regie und übernahm selbst eine Rolle im Film. Im gleichen Jahr hatte er einen Gastauftritt in Eine schrecklich nette Familie als einer von Peggy Bundys Verwandten.

Am 9. Mai 1994 hatte Goldthwait einen umstrittenen Auftritt in der The Tonight Show von Jay Leno, in der er eine Couch in Brand steckte. Er wurde wegen Brandstiftung angezeigt und aus der Show geworfen.

Goldthwait ist in den Vereinigten Staaten auch als Synchronsprecher bekannt. Er lieh seine Stimme vielen Figuren in Fernsehserien wie Capital Critters (1992), The Moxy Show (1995), Auf schlimmer und ewig (1995–1999), Hercules (1998–1999) und Captain Buzz Lightyear – Star Command (2000).

Goldthwait moderierte 1998 die Comedy-Quizshow Bobcat's Big Ass Show. Wiederholt trat er in Sendungen wie Chappelle’s Show und Jimmy Kimmel Live! auf. Für letztere war Goldthwait von 2004 bis 2006 auch als Regisseur tätig. Er beendete das Engagement, um sich wieder verstärkt seiner Filmkarriere zu widmen.

Im Jahr 2009 erschien Goldthwaits Film World's Greatest Dad mit Robin Williams in der Hauptrolle. 2011 folgte die schwarze Komödie God Bless America.

Privatleben[Bearbeiten]

Goldthwait heiratete 1986, das Paar bekam zwei Kinder. Die Ehe wurde 1998 geschieden. Mitte 1999 verlobte er sich mit Nikki Cox, die er kennenlernte, als er für Auf schlimmer und ewig Mr. Floppy die Stimme lieh. Die Verlobung ist mittlerweile gelöst.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Schauspieler[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

  • 1991: Clowns – Ihr Lachen bringt den Tod (Shakes the Clown)
  • 2003: Windy City Heat (Fernsehfilm)
  • 2006: Sleeping Dogs Lie (Stay)
  • 2009: World's Greatest Dad
  • 2011: God Bless America

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Goldene Himbeere
Montréal Comedy Festival 'Just for Laughs'
  • 2004: Festival Prize für Windy City Heat

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bobcat Goldthwait – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien