Bobo Brazil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Houston Harris Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Daten
Ringname(n) Boo-Boo Brazil
Bobo Brazil
Körpergröße 196 cm
Kampfgewicht 111 kg – 131 kg
Geburt 10. Juli 1924
Little Rock, Arkansas
Tod 20. Januar 1998
St. Joseph, Michigan
Debüt 1951
Ruhestand 1987

Houston Harris (* 10. Juli 1924 in Little Rock, Arkansas; † 20. Januar 1998 in St. Joseph, Michigan), besser bekannt als Bobo Brazil, war ein US-amerikanischer Wrestler. Er gilt als Pionier für die Integration der Afroamerikaner in den Wrestlingsport, hielt als erster Afroamerikaner den NWA Heavyweight Titel und ist seit 1994 Mitglied der WWE Hall of Fame.

Karriere[Bearbeiten]

Harris begann seine Karriere eigentlich als Boo-Boo Brazil, doch durch einen Fehldruck auf einem Plakat wurde daraus Bobo Brazil.

Zunächst trat Harris nur gegen andere Afroamerikanische Wrestler an, doch nach Zuschauerprotesten waren die Promoter gezwungen dies zu ändern. Somit ist Harris einer der ersten Afroamerikaner, der im Wrestling gegen „weiße“ Gegner antreten und gewinnen durfte. Während seiner Laufbahn trat er mit Größen wie Killer Kowalski, The Sheik, Bruno Sammartino und Andre the Giant auf.

Am 18. Oktober 1962 wurde Harris gegen Buddy Rogers zum ersten Afroamerikanischen NWA Heavyweight Champion. Jedoch wurde der Titelwechsel offiziell nicht von der NWA anerkannt.

Während seiner Karriere wurde Brazil von James Dudley gemanagt, welcher wiederum der erste Afroamerikaner war, der in den USA eine Großveranstaltungs-Halle managte.

1998 verstarb Harris nach einer Reihe von Schlaganfällen. Er hinterließ sechs Kinder.

Erfolge[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

  • Championship Wrestling from Florida
    • 3x NWA Florida Tag Team Championship
  • New Japan Pro Wrestling
    • 2x NWA International Heavyweight Championship
  • Maple Leaf Wrestling
  • Midwest Wrestling Association (Ohio)
    • 1x MWA Ohio Heavyweight Championship
    • 3x MWA Ohio Tag Team Championship
  • National Wrestling Alliance
    • 9x NWA United States Heavyweight Championship (Detroit)
    • 8x NWA World Tag Team Championship (Detroit)
    • 3x NWA Americas Heavyweight Championship (Hollywood Wrestling)
    • 1x NWA Beat the Champ International Television Championship
    • 4x NWA International Television Tag Team Championship
    • 1x NWA Pacific Coast Heavyweight Championship (Los Angeles Version)
    • 1x NWA United States Heavyweight Championship (San Francisco Version)
  • Superstars of Wrestling
    • 1x SoW United States Heavyweight Championship
  • World Wrestling Association
    • 2x WWA World Heavyweight Championship (Indianapolis)
    • 1x WWA World Tag Team Championship (Indianapolis)
    • 2x WWA World Heavyweight Championship (Los Angeles)
  • World Wide Wrestling Federation
    • 4x WWWF United States Championship

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]