Bock (Gestell)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bock

Ein Bock oder Schragen ist ein robuster Gegenstand, der benutzt wird, um etwas auf stabile Weise zu erhöhen (Aufbocken). Daneben ist Bock oder Gais ein altes Wort für gewisse Arbeitsgeräte.

Beim Schragen sind die Füße jeweils in X-Form montiert (Schragenstellung), Bock ist der Obergriff auch für A-Formen. Schragen wie auch allgemeine Böcke können zusammenklappbar sein.

Grundlagen[Bearbeiten]

Typisch ist eine Höhe von etwa einem Meter. Typische Materialien für Böcke sind Holz oder Metall.

Böcke werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt: Meist kommen sie im Handwerk zum Einsatz, aber auch für die Lagerung z. B. von Booten werden spezielle Böcke verwendet. In Bäckereien werden auf meist fahrbaren Schragen Backbleche mit Gebäck oder Teiglingen abgelegt.

Lagerbock[Bearbeiten]

In der Fachsprache der Technischen Mechanik bezeichnet ein Lagerbock ein Fixierelement, das dazu dient, ein anderes Teil in seiner Beweglichkeit einzuschränken, also seine Freiheitsgrade zu reduzieren. Lagerböcke haben meist eine schwere Ausführung und sind durch Verschraubung oder hohe Reibung am Boden fixiert, um die Kräfte von mechanischen Elementen aufnehmen zu können. Lagerböcke werden z. B. verwendet, um Maschinen oder Anlagen die ständiger Bewegung durch Rotation oder Schwingungen ausgesetzt sind, am Boden des Gebäudes zu fixieren. Kräne werden am Boden durch Lagerböcke in Form von Betonsockeln fixiert. Diese verhindert ein Kippen oder Umfallen. Bei rotierenden Achsen/Wellen dienen Lagerböcke, die meist ein gut geschmiertes Kugellager enthalten, zur Aufnahme von Axial- und Querkräften damit die Achse in ihrer Soll-Position verbleibt und nur ein Drehmoment ausführen kann.

Sägebock[Bearbeiten]

Gebrauch des Sägebocks

Als Sägebock bezeichnet man einen Schragen, der der Ruhigstellung des Sägegutes dient. Er besteht hauptsächlich aus zwei in der Mitte mit einem langen Holz verbundenen Kreuzen, in deren Enden Stämme, Hölzer, Balken etc. gelegt und fixiert (teilweise auch mit der Hand) werden oder aber, wie bei Laubsägearbeiten an einen geeigneten Untergrund (Tisch etc.) aufgeschraubt und das zu bearbeitende Stück darin geführt wird.

Schragentisch[Bearbeiten]

Der Schragen kann mit Holztafeln belegt und als Tisch genutzt werden. Sie sind einfache, provisorische Möbel, die schon früh in der Geschichte auftauchen. Auch Schemel in dieser Form waren verbreitet.

Bock und Gais[Bearbeiten]

Geräte mit vier stabilen Füßen in der Größe der Ziege (in Analogie zur Standfestigkeit eines „sturen Bocks“), sodass man darauf sitzend arbeiten kann, nennt man Bock oder Gais. Historische Beispiele sind der Schindelbock zum Verfertigen von Holzschindeln oder die Dengelgaiß zum Dengeln der Sense.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sägebock – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien