Bodensee-Literaturpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen wurde 1954 von der Stadt Überlingen am Bodensee gestiftet. Er wird seither jährlich, seit 1981 in der Regel alle zwei Jahre verliehen.

Die Auswahl des Preisträgers trifft eine unabhängige Jury. Die Organisation leistet der Fachdienst Kultur der Stadt Überlingen. Als Preisträger in Frage kommen deutsche, schweizerische oder österreichische Schriftsteller, Historiker, Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, die in der Bodensee-Region tätig sind und/oder Werke über die Region verfasst haben. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert.

Preisträger[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Oswald Burger: Der Bodensee-Literaturpreis der Stadt Überlingen, in: Schriften des Vereins für Geschichte des Bodensees und seiner Umgebung, 123. Jg. 2005, S. 139–207 (Digitalisat)

Weblinks[Bearbeiten]