Bodenseereiter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bodenseereiter - Brunnen in Überlingen
Bodenseereiter-Brunnen auf dem Landungsplatz
Detail: Martin Walser als Bodenseereiter

Der Brunnen Bodenseereiter ist ein Kunstwerk des Bildhauers Peter Lenk in Überlingen. Der Brunnen wurde 1999 errichtet und wurde vor allem als Karikatur und groteskes Denkmal für den am Ort ansässigen Dichter Martin Walser bekannt.[1]

Die Stadt Überlingen wünschte[2] eine Darstellung von Gustav Schwabs Ballade Der Reiter und der Bodensee.

Lenks augenzwinkernde Realisierung dieses Wunsches zeigt einen widerwillig vorwärts strebendem Gaul, darauf freudlos und starr vor Unbehagen Martin Walser. Statt Stiefeln trägt der Reiter Schlittschuhe.[3]

Der Künstler Lenk führt aus:

„Dichter – unsterblichkeitsberechtigt – Eiskunstläufer zu Pferde auf den zugefrorenen Seen Deutscher Geschichte. Er steigt erst ab, wenn das Eis gefährlich dünn wird, dann dreht er seine Pirouetten.“

Peter Lenk[4]

und spielt damit auf Kontroversen um Walsers Haltung und Aussagen zur jüngeren deutschen Geschichte an.[5]

Noch Jahre später zeigt sich Walser über die Karikatur fassungslos und unversöhnlich:

„Da wohnt man 30 Jahre in einer Stadt, und dann stellen sie einfach so etwas auf.“

Martin Walser[6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bodenseereiter – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stern.de siehe Tour de Lenk
  2. Überall und nirgends von Jan Berning und Martin Bruch auf lit04.de/lit05.de
  3. Katrin Schuster in den Nürnberger Nachrichten vom 23. März 2007: Der Wirklichkeit auf der Spur
  4. Gebrauchsanweisung Bodenseereiter
  5. siehe dazu den Abschnitt Paulskirchenrede im Artikel über Walser
  6. DER SPIEGEL 7/2004, Seite 181 Online-Facsimile

47.7661869.159147Koordinaten: 47° 45′ 58,27″ N, 9° 9′ 32,93″ O