Bohdalice-Pavlovice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bohdalice-Pavlovice
Wappen von Bohdalice-Pavlovice
Bohdalice-Pavlovice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihomoravský kraj
Bezirk: Vyškov
Fläche: 892 ha
Geographische Lage: 49° 13′ N, 17° 3′ O49.22166666666717.044166666667314Koordinaten: 49° 13′ 18″ N, 17° 2′ 39″ O
Höhe: 314 m n.m.
Einwohner: 857 (1. Jan. 2014) [1]
Postleitzahl: 683 41
Kfz-Kennzeichen: B
Verkehr
Straße: Vyškov - Bučovice
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 3
Verwaltung
Bürgermeister: Jan Hrežo (Stand: 2010)
Adresse: Bohdalice 125
683 41 Bohdalice-Pavlovice
Gemeindenummer: 592901
Website: mesta.obce.cz/vismo/index.asp?id_org=603
Lageplan
Lage von Bohdalice-Pavlovice im Bezirk Vyškov
Karte

Bohdalice-Pavlovice ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt acht Kilometer nordöstlich von Bučovice am Fuße der Litenčické vrchy und gehört dem Okres Vyškov an.

Geschichte[Bearbeiten]

Bohdalice wurde erstmals 1337 erwähnt. In den Quellen wurde als Herr der Ländereien Vojtěch z Bohdalic erwähnt. Die Geschichte von Manerov verlief parallel zu der von Bohdalice. Pavlovice wurde 1371 gegründet.

Grundherren war die Familie von Manner, zuletzt Victoria von Manner, die 1946 verstarb. Zum herrschaftlichen Gut gehörten in Bochdalitz zwei Windmühlen, von denen eine 1910 abgerissen und die andere 1913 auf Motorantrieb umgebaut wurde, sowie eine Brauerei und Schnapsbrennerei. 1928 erfolgte die Gründung des Spenglereibetriebes Langer, der 1950 verstaatlicht wurde. Das Schloss Manerov wurde 1945 zu einer Schule umgenutzt. Manerov war ein Ortsteil von Bohdalitz.

1964 wurden die Gemeinden Pavlovice und Bohdalice vereinigt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Bohdalice-Pavlovice besteht aus den Ortsteilen Bohdalice (Bochdalitz), Manerov (Mannersdorf) und Pavlovice (Paulowitz).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bohdalice[Bearbeiten]

Pavlovice[Bearbeiten]

  • Kapelle

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bohdalice-Pavlovice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)