Bois des Moutiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Eine Beschreibung des Hauses und des Gartens fehlt, der Literaturabschnitt gehört gemäß WP:LIT überarbeitet sowie formatiert., und die Weblinks müssen dringendst ausgedünnt werden. Icone chateau renaissance 02.svg Sir Gawain Disk. 23:00, 20. Sep. 2012 (CEST) Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Bois des Moutiers, Blick aufs Meer

Bois des Moutiers ist der Name eines Herrenhauses mit weitläufigem Garten in Varengeville-sur-Mer, Haute-Normandie, an der französischen Atlantikküste. Haus und Garten wurden um 1900 von Architekt Edwin Lutyens and Gartengestalterin Gertrude Jekyll geschaffen und sind berühmt für ihre Bestände an Rhododendron, Azaleen und Magnolie. Bois des Moutiers steht seit 1975 unter Denkmalschutz als Monument historique und ist öffentlich zugänglich. Neueren Meldungen zufolge soll es allerdings zum Verkauf stehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Rhododendren im Bois des Moutiers

Das Grundstück wurde 1897 von dem aus alter protestantischer Bankiersfamilie stammenden Guillaume Mallet (1860–1946) erworben und in fast 40-jähriger Arbeit umgestaltet. 1898 beauftragte er den jungen Edwin Lutyens mit dem Umbau und der Vergrößerung des aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammenden Hauses und die bereits berühmte Gertrude Jekyll mit der Gartengestaltung. Der Arts-and-Crafts Stil mit seiner Betonung von Einfachheit und Materialechtheit prägte den Umbau.

Der Park besteht aus sieben Teilgärten (chambres vertes – „grünen Zimmern“). Guillaume Mallet und seine Gattin Marie-Adélaïde Grunelius waren Anhänger der Theosophie und legten deshalb besonderen Wert auf eine harmonische Gestaltung von innen und außen.

Das Ehepaar Mallet verstarb 1946. Haus und Garten hatten während der deutschen Besatzung schwere Schäden erlitten, die von den Erben nach Möglichkeit beseitigt wurden. 1970 wurde das Haus der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und seither von über 2 Millionen Menschen besucht. 1999 gab es 52.000 zahlende Besucher, 2010 allerdings nur mehr 25.000.[1] Diese Tendenz abnehmender Besucherzahlen und dadurch bedingte Defizite der laufenden Gebarung sowie die Zersplitterung des Besitzes unter derzeit 11 Erben haben aber Medienberichte über einen geplanten Verkauf von Les Moutiers stimuliert. Der Wert des Grundstücks wird von offizieller Seite mit etwa 5,8 Millionen Euro angesetzt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Les Jardins du Bois des Moutiers, E. Sander, A. Bouchayer-Mallet, ed. Ulmer, 2011, 96 pp. (en Français et Anglais)Auszug
  • Le Bois des Moutiers, Erik Orsenna, ed. Le Bois des Moutiers, 2007, 63 pp.
  • Le Bois des Moutiers, E. Ducamps, J.B. Leroux, ed. La Maison Rustique, 1998, 156 pp.
  • Les Variations Normandes: Jean Francis Auburtin (1866-1930);, A. Rufenacht, G. Lefebvre, JP. Mélot, ed. Musée Malraux, 2006, 119 pp.
  • Mémoires de Varengeville, Jacques de Givry, Solange Louvet, ed. Jacques de Givry, 1994, 2 volumes de 110 pp.
  • Escales d'Artistes, De Dieppe à St Valery en Caux, Solange Louvet, Arnaud d'Aunay ed. Gallimard, 2003, 125 pp.
  • Edwin Lutyens, Country Life": From the Archives of Country Life, Gaving Stamp, ed. Country Life, 2001, 192 pp.
  • Jardins du Monde, A. Le Tonquin, M.Baridon, J. Bosser, ed. De la Martinière, 2004, 257 pp.
  • French Garden Style, G. lévêque, M.F.Valery, ed. France lincoln Limited, 1990, 339 pp.
  • Lutyens':The work of the English Architect Sir Edwin Lutyens, C. Amery, M. Lutyens, J. Cornforth, ed. Art Council of great Britain, 1981, 200 pp.
  • Krishnamurti: The Years of Awakening, London: John Murray, 1975, Shambhala reprint edition 1997: ISBN 1-57062-288-4. First
  • L'optique des jardins: Elargir l'espace, libérer l'esprit, R. Mallet, Y. Poinsot, ed. Ulmer, 2009, 143 pp.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bois des Moutiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Quelle Le Monde 30. Juni 2011

49.9116666666670.98305555555556Koordinaten: 49° 54′ 42″ N, 0° 58′ 59″ O