Bojan Šarčević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bojan Šarčević (* 1974 in Belgrad) ist ein bosnisch-französischer Künstler (Installationen, Skulpturen, Videos und Aktionskunst).

Erste internationale Bekanntheit erlangte Bojan Šarčević durch seine Teilnahme an der zweiten Manifesta 1998 in Luxemburg. 2004 nimmt er an der Berlin Biennale teil. Im Jahr 2012 widmet ihm das Kunstmuseum Liechtenstein eine große Überblicksausstellung. Er lebt und arbeitet in Berlin und Paris.

Öffentliche Sammlungen[Bearbeiten]

Deutschland

Finnland

Frankreich

Italien

Literatur[Bearbeiten]

  • Changing Spaces von Romana Schmalisch (Autor), Martin Kobe (Autor), Karsten Konrad (Autor), Claudia Kugler (Autor), Petra Ottkowski (Autor), Alexandra Ranner (Autor), Bojan Sarcevic (Autor), Elke Keiper (Autor), Axel Wieder (Autor), Annett Frey (Designer), Städtische Galerie Waldkraiburg (Herausgeber), Jeremy Gaines (Übersetzer), ISBN 3-937014-78-0
  • To what Extent Should an Artist understand the implications of his or her Findings, von Bojan Sarcevic (Autor), Annie Fletcher (Autor), Will Bradley (Autor), Jan Verwoert (Autor), Sebastian Egenhofer (Autor), Dublin Project Arts Centre (Herausgeber), Sligo The Model Arts and Niland Gallery (Herausgeber), ISBN 3-936859-55-8

Weblinks[Bearbeiten]