Bok & Bibliotek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Göteborger Buchmesse

Die Bok & Bibliotek (Buch & Bibliothek), auch als Göteborger Buchmesse bekannt, ist eine 1985 gegründete Buchmesse, die jährlich im schwedischen Göteborg stattfindet. Sie ist Treffpunkt von Schriftstellern, Verlegern, Literaturagenten, Literaturwissenschaftlern, Bibliothekare, Literaturkritikern und Lesern.

Anfangs war die Bok & Bibliotek eine Messe ausschließlich für Buchhändler, in ihrem Gründungsjahr wurden 5000 Besucher gezählt. Inzwischen ist sie mit über 70.000 bis 100.000 Besuchern die größte Messe der Buch- und Bibliotheksbranche in Skandinavien. Sie findet jährlich an vier Tagen in der letzten Septemberwoche statt, wobei die ersten beiden Tage den Fachbesuchern vorbehalten bleiben. Sie wird von der „Bok & Bibliotek i Norden AB”, einer Tochtergesellschaft der Svenska Mässan veranstaltet. Veranstaltungsort ist das Kongresszentrum der Svenska Mässan im Zentrum Göteborgs. Auf 14000 m² stellen 900 Aussteller aus den Bereichen Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Comics, Landkarten, Kunstbücher und Bücher für Künstler, antiquarische Bücher, Grafik- und Bürobedarf, Bibliothekseinrichtungen und -datenbanken, Film- und Audiovisionsausrüstung aus. (Stand 2010)

Die Messen haben jeweils ein jährliches Schwerpunktthema. Auf der 25. Bok & Bibliotek 2009 stand die Literatur der lateinamerikanischen Länder im Vordergrund, 2010 galt die Aufmerksamkeit 70 Gästen aus 25 afrikanischen Ländern. Die 27. Veranstaltung war unter dem Motto „Drei Länder – eine Sprache“ Büchern aus den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz gewidmet. Auf der 28. Messe, die zwischen dem 27. und dem 30. September 2012 stattfand, wurde auf die nordische Literatur aufmerksam gemacht. Die 29. Messe ist für die Tage vom 26. bis zum 29. September 2013 angesetzt und wird Rumänien zum Thema haben.

Termine und Themen[Bearbeiten]

  • 1985: 23–25. August
  • 1986: 21–24. August
    • Thema: Nordische Kulturmanifestation
  • 1987: 20–23. August
  • 1988: 18–21. August
  • 1989: 07–10. September
  • 1990: 13–16. September
  • 1991: 26–29. September
    • Themen: Norden, Deutschland, 400 Jahre Kinderbücher, 450 Jahre Bibel, 150 Jahre Kriminalromane
  • 1992: 10–13. September
    • Grönländische Kultur
  • 1993: 09–12. September
    • Thema: Indianer (indianisches Jahr)
  • 1994: 27–3. Oktober
    • Nordische Literatur
  • 1995: 26–29. Oktober
  • 1996: 24–27. Oktober
    • Thema: Multikulturalität
  • 1997: 30. Oktober–2. November
    • Themen: Niederländische und Flämische Literatur, Erwachsenenbildung
  • 1998: 22–25. Oktober
    • Themen: Kinder- und Jugendliteratur, Kulturerbe
  • 1999: 16–19. September
    • Themen: Deutschsprachige Literatur, Neue Wege für das Buch
  • 2000: 14–17. September
    • Thema: Nordische Literatur, Läsrörelsen (schwedische Kampagne: Lernen für das Leben)
  • 2001: 13–16. September
    • Thema: Nordische Literatur, Norwegen, Architektur
  • 2002: 19–22. September
    • Thema: Finnland, Journal02 (Kulturzeitschrift)
  • 2003: 25–28. September
  • 2004: 23–26. September
  • Thema: Britische Literatur
  • 2005: 29. September–2. Oktober
  • 2006: 21–24. September
    • Thema: Die Freiheit der Meinungsäußerung
  • 2007: 24–27. September
  • 2008: 25–28. September
  • 2009: 24–27. September
  • 2010: 23-26. September
  • 2011: 22-25. September
  • 2012: 27-30. September
  • 2013: 26-29. September

Bekannte Besucher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]