Bolívar (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolívar
Kolumbien Niederlande Grenada Trinidad und Tobago Guyana Brasilien Guayana Esequiba Zulia Falcón Yaracuy Carabobo Vargas Aragua Caracas Miranda Lara Trujillo Mérida Táchira Portuguesa Barinas Apure Cojedes Guárico Dependencias Federales Nueva Esparta Sucre Delta Amacuro Anzoátegui Bolívar Amazonas MonagasLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Venezuela
Hauptstadt Ciudad Bolívar
Fläche 240.528 km²
Einwohner 1.490.612 (Schätzung 2005)
Dichte 6 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 VE-F
Webauftritt www.e-bolivar.gov.ve (spanisch)
Politik
Gouverneur Francisco Rangel GómezVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas

Bolívar ist der flächenmäßig größte Bundesstaat Venezuelas mit einem Anteil von etwa 26 Prozent an der Gesamtfläche des Landes. Die Hauptstadt dieses Bundesstaates ist Ciudad Bolívar.

Sowohl Staat als auch Hauptstadt sind – ebenso wie viele andere Orte und Einrichtungen in Venezuela und Südamerika – nach dem Nationalhelden Simón Bolívar benannt.

Wichtigste Städte[Bearbeiten]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Der Staat setzt sich aus elf Bezirken (Municipios) zusammen:

Bezirk Hauptstadt
Caroní Ciudad Guayana
Cedeño Caicara del Orinoco
El Callao El Callao
Gran Sabana Santa Elena de Uairén
Heres Ciudad Bolívar
Padre Pedro Chien El Palmar
Piar Upata
Raúl Leoni Ciudad Piar
Roscio Guasipati
Sifontes Tumeremo
Sucre Maripa

Geographie[Bearbeiten]

Im Westen und Norden wird der Staat fast durchgängig vom Orinoco begrenzt, an dem auch die beiden größten Städte Ciudad Bolívar und Ciudad Guayana liegen. Weitere große Flüsse sind der Río Caroní und der Río Caura, beide Zuflüsse des Orinoco. Am Río Caroní befindet sich der Guri-Stausee, der siebtgrößte Stausee der Erde.

Entlang des Orinocos wird Landwirtschaft und Viehzucht betrieben, der Westen und Südwesten von Bolívar sind kaum bewohnt und von dichtem Regenwald geprägt.

Der Osten und Südosten sind geprägt vom Bergland von Guayana, einer der ältesten geologischen Formationen der Welt, die insbesondere für ihre Tafelberge (Tepuis) bekannt ist und in den tieferen Lagen von Savannen und Graslandschaften sowie tropischem Regenwald bestimmt wird. Ein großer Teil ist durch den Nationalpark Canaima geschützt, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Salto Ángel

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bolívar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

6.339498-63.580611Koordinaten: 6° N, 64° W