Bolondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolondo

Gesprochen in

Demokratische Republik Kongo
Sprecher 3000
Linguistische
Klassifikation
Sprachcodes
ISO 639-1:

-

ISO 639-2:

-

ISO 639-3:

bzm

Bolondo ist eine Bantusprache, die von circa 3000 Menschen (Zensus 1983) in der Demokratischen Republik Kongo gesprochen wird.

Sie ist in der Provinz Équateur im Distrikt Süd-Ubangi südlich der Stadt Budjala verbreitet.

Unter den Sprechern ist Lingala als Handelssprache am weitesten verbreitet, gefolgt von der Ubangi-Sprache Ngbandi. Bolondo wird in der lateinischen Schrift geschrieben.

Klassifikation[Bearbeiten]

Bolondo bildet mit den Sprachen Bamwe, Bangi, Boko, Bolia, Bomboli, Bomboma, Bozaba, Dzando, Lobala, Mabaale, Moi, Ntomba, Sakata, Sengele und Yamongeri die Bangi-Ntomba-Gruppe und gehört zur Guthrie-Zone C40.

Weblinks[Bearbeiten]