Bolton (Greater Manchester)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolton
Bolton Town Hall
Bolton Town Hall
Koordinaten 53° 35′ N, 2° 26′ W53.578474-2.429914Koordinaten: 53° 35′ N, 2° 26′ W
Bolton (England)
Bolton
Bolton
Bevölkerung 139.403 (Stand: 2001 Census)
Verwaltung
Post town BOLTON
Postleitzahlen­abschnitt BL1-BL7
Vorwahl 01204
Landesteil England
Region North West England
Metropolitan county Greater Manchester
Metropolitan Borough Bolton
Britisches Parlament Bolton North East
Bolton South East
Bolton West

Bolton ist eine Stadt im Metropolitan County Greater Manchester in England im Tal des Flusses Croal. Bolton gehörte bis 1974 zur Grafschaft Lancashire; seitdem ist es der Verwaltungssitz des Metropolitan Borough Bolton. Die Stadt zählte 2001 rund 139.000 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte Boltons reicht bis in die Bronzezeit zurück. Erste urkundliche Nachweise datieren auf das Jahr 1067 und verzeichnen ein Manor of Bolton im Ort Bolton-le-Moors. Bolton und die umliegende Gegend gehörten nach der Invasion der Normannen 1066 zur Krone. Später wurde das Land zwischen den Flüssen Mersey und Ribble westlich von Manchester von Wilhelm dem Eroberer einem Baron Roger de Poictou gegeben. Später kam es zurück zur Krone, dann zu Ranulf de Briscasar, 3. Earl of Chester und anschließend zu Roger de Maresy. Die meisten Familien, die das Landgut Bolton innehatten, gehörten zum Haus des Earl of Derby.

Der Ort erhielt 1261 durch Heinrich III. die königliche Charta, mit der ihr das Marktrecht verliehen wurde. Schon zuvor war Bolton durch William de Ferrers, 5. Earl of Derby zu einem Borough erhoben worden, verbunden mit dem Recht, einen Markt abzuhalten.

1337 ließen sich flämische Weber in Bolton nieder und bauten Spinnereien, Webereien sowie eine Holzschuh-Produktion auf. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Textilindustrie; Baumwolle wurde erstmals 1641 verarbeitet. Die Erfindung von Spinmaschinen wie die Spinning Jenny (durch James Hargreaves 1761) und die Spinning Mule durch den in Bolton geborenen Samuel Crompton 1779 ermöglichten eine deutliche qualitative und quantitative Steigerung der Produktion. Samuel Crompton ist eine 1862 erbaute Statue in Bolton gewidmet. Die erste maschinelle Spinnerei wurde in Bolton 1780 in Betrieb genommen.

1516 wurde die noch heute bestehende Privatschule Bolton School gegründet.

Im 17. Jh. war Bolton ein Zentrum des Puritanismus und im englischen Bürgerkrieg ein Bastion der Parlamentarier, umgegeben von den Royalisten nahestehenden Gebieten. Am 28. Mai 1644 wurde Bolton von einer 10.000 Mann starken Armee des Ruprecht von der Pfalz unter der Führung des Earl of Derby angegriffen. 1.500 Menschen kamen ums Leben, 700 wurden gefangen genommen. Dieses Ereignis ist als Bolton Massaker bekannt.

1838 wurden die Orte Little Bolton und Great Bolton auf beiden Seiten des Flusses Croal vereinigt. Bolton hatte zu dieser Zeit ca. 47.000 Einwohner. Im gleichen Jahre gewährte Königin Victoria Bolton den Status eines Borough. Bereits am 29. Mai 1828 nahm die Bolton and Manchester Railway ihren Eisenbahnbetrieb auf; am 1. Juli 1828 folge die Bolton to Leigh Railway, die von George und Robert Stephenson betrieben wurde. Zu dieser Zeit siedelten sich in Bolton zahlreiche Zulieferbetriebe für die britischen Kohlebergwerke an; daneben gab weitere Industrien wie die Papierherstellung.

1899 wurde eine elektrische Straßenbahn in Betrieb genommen, die 1928 durch Busse ersetzt wurde. 1929 gab es in Bolton 247 Baumwollspinnereien, in den 1950er Jahren waren es noch 103, 1964 noch 34, 1979 nur noch 8.

Sport[Bearbeiten]

Der Fußballclub Bolton Wanderers spielt in der Football League Championship.

Seit 2009 wird in und um Bolton jährlich im August der Ironman UK ausgetragen. Bei diesem Triathlon über die Ironman-Distanz sind für die Athleten 3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen zu bewältigen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bolton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien