Bombardier Global

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bombardier Global
Bombardier Global Express der Tyrolean Jet Service im Landeanflug auf den Flughafen Frankfurt
Typ: Businessjet
Entwurfsland: KanadaKanada Kanada
Hersteller: Bombardier Aerospace
Erstflug: 13. Oktober 1996
Indienststellung: 1997
Produktionszeit: Seit 1997 in Serienproduktion
Stückzahl: 400 (11. November 2010) [1]

Bombardier Global ist die Bezeichnung für eine Familie von zweistrahligen, schnellen Langstrecken-Geschäftsreiseflugzeugen in Tiefdeckerauslegung des kanadischen Flugzeugherstellers Bombardier Aerospace. Neben den zivilen Typen existiert auch eine militärische Variante, die Sentinel R1. Diese wird als Aufklärungsflugzeug für große Höhen von Raytheon angeboten.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit der Ankündigung eines neuen Geschäftsreiseflugzeuges mit interkontinentaler Reichweite unter dem Namen Global Express 1991 führte Bombardier diverse Studien durch, die dazu führten, dass man einen Markt für dieses Segment sah. Deshalb wurde zwei Jahre später der Bau des Flugzeuges, übrigens des ersten, das Bombardier alleine entwickelte, offiziell beschlossen. An der Entwicklung beteiligten sich zur Hälfte auch ausländische Partner, so war zum Beispiel Rolls-Royce für die Triebwerke verantwortlich. Der Erstflug des Prototyps fand am 13. Oktober 1996 statt. Im Oktober 2010 gab Bombardier bekannt zwei neue Typen, die Global 7000 und die Global 8000, herstellen zu wollen.[2] Die Global 7000 soll im Jahr 2016 in Dienst gestellt werden.

Spezifikationen[Bearbeiten]

Bombardier Global 5000
Bombardier Global 5000

Das Flugzeug verfügt über ein Zwei-Mann-Cockpit, das mit einer Honeywell Primus 2000XP avionics suite ausgestattet ist. Eine modifizierte Version mit kürzerem Rumpf und niedrigerer Reichweite (geringere Tankkapazität durch Wegfall eines zweiten Rumpftanks) ist unter der Bezeichnung Global 5000 auf dem Markt. Die Global Express XRS, die heute unter dem Namen Global 6000 angeboten wird, ist der direkte Nachfolger des nicht mehr gebauten Global Express.[3] Technisch sind die Flugzeuge nahezu gleich, nur hat die XRS eine höhere Tankkapazität und kann somit ca. 500 NM weiter fliegen. Die Global 5000 hat eine Reichweite von ca. 4800 NM und ist etwas kürzer (ca. 90 cm) als die anderen beiden Modelle. Bombardier bietet seit Mitte 2009 jedoch eine Umrüstmöglichkeit an, mit der durch Erhöhung der maximalen Abflugmasse auf 41.958 kg die Reichweite der Global 5000 auf 5200 NM (9630 km) erhöht wird. Vier Maschinen dieses Typs stehen für die Flugbereitschaft der Bundeswehr zur Verfügung. Die Indienststellung wurde mit der Auslieferung der vierten Maschine (Kennung 14+04) im Januar 2012 abgeschlossen.[4]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenndaten Global 5000[5] Global Express XRS[6] Global 7000[7] Global 8000[8]
Länge: 29,50 m 30,30 m 33,83 m 30,97 m
Spannweite: 28,60 m 28,60 m 31,79 m 31,79 m
Höhe: 7,70 m 7,70 m 8,14 m 8,14 m
Flügelfläche: 94,9 m² 94,9 m² k. A. k. A.
Kabinenlänge: 13,92 m 14,7 m 18,17 m 15,42 m
Kabinenbreite: 2,49 m 2,49 m 2,49 m 2,49 m
Kabinenhöhe: 1,91 m 1,91 m 1,91 m 1,91 m
Kabinenvolumen 57,26 m³ 60,6 m³ 74,76 m³ 63,32 m³
Leergewicht: 23.061 kg k. A. k. A. k. A.
Maximales Startgewicht: 41.957 kg 44.452 kg 48.308 kg 47.650 kg
Nutzlast: 2.341 kg k. A. k. A. k. A.
Triebwerke: zwei Rolls-Royce BR710A2-20
mit je 65,6 kN Schub
zwei Rolls-Royce BR710A2-20
mit je 65,6 kN Schub
zwei General Electric Passport
mit je 73,4 kN Schub
zwei General Electric Passport
mit je 73,4 kN Schub
Höchstgeschwindigkeit: Mach 0,89 bzw. 950 km/h Mach 0,89 bzw. 950 km/h Mach 0,90 Mach 0,90
Optimale Reisegeschwindigkeit: Mach 0,85 bzw. 904 km/h Mach 0,85 bzw. 904 km/h k. A. k. A.
Dienstgipfelhöhe: 15.545 m 15.545 m k. A. k. A.
Flugreichweite: 9.630 km 11.390 km 13.520 km 14.631 km
Startstrecke: 1.689 m 1.887 m 1.814 m 1.768 m
Landestrecke: 814 m 814 m 856 m 856 m
Besatzung: 2-3 2-4 2-4 2-4
Passagiere: 8–17 (typ.: 12–13) 8–19 (typ.: 12–13) 10–19 8–19
Preis: $33 Mio. $46 Mio. k. A. k. A.

Betreiber[Bearbeiten]

Militärische Betreiber[Bearbeiten]

Zivile Betreiber[Bearbeiten]

Private Betreiber[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Flugzeugvarianten[Bearbeiten]

Vergleichbare Flugzeuge[Bearbeiten]

Weiteres[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bombardier Global – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemeldung von Bombardier anlässlich der Produktion der 400. Bombardier Global (Englisch)
  2. bombardier.com: Bombardier Grows Its Flagship Global Family with Two New Jets: the Global 7000 and Global 8000 Aircraft vom 16. Oktober 2010
  3. Bombardier Global Express XRS / Global 6000. In: www.flugrevue.de. Abgerufen am 27. Juli 2014.
  4. Letzte „Global 5000“ an Flugbereitschaft ausgeliefert abgerufen am 31. März 2012
  5. Global 5000 Fact Sheet (PDF; 1,0 MB)
  6. Global Express Fact Sheet (PDF; 1,1 MB)
  7. bombardier.com: Global 7000 Factsheet (abgerufen am 19. Oktober 2010)
  8. Global 8000 Factsheet. In: businessaircraft.bombardier.com. Abgerufen am 14. März 2014 (pdf, englisch).
  9. Übergabe der ersten Global 5000 auf Luftwaffe.de. Gesichtet am 16. November 2011
  10. Securing Britain in an Age of Uncertainty: The Strategic Defence and Security Review (PDF; 819 kB), herausgegeben von der britischen Regierung, Oktober 2010, wörtlich: "withdraw the Sentinel airborne ground surveillance aircraft once it is no longer required to support operations in Afghanistan", abgerufen am 2. April 2011
  11. Aero Brief 34/2011, abgerufen am 28. Dezember 2011
  12. a b c d e f g h AERO International, Extra, Ausgabe Mai 2010. S. 63-70
  13. a b c d e f Airliners.net
  14. VistaJet - Fleet
  15. Bombardier Global von Sun TV (abgerufen am 8. Dezember 2013)
  16. Lauda nahm Hamilton im Privatjet mit (abgerufen am 26. April 2014)