Bonarda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bonarda ist ein Name für verschiedene, aber nur zum Teil miteinander verwandte rote Rebsorten.

  • Bonarda Piemontese wird in Piemont, Italien angebaut und dort oft mit den Sorten Croatina und Nebbiolo verschnitten.
  • Bonarda Novarese wächst ebenfalls in Piemont, es handelt sich jedoch eigentlich um die Rebsorte Uva Rara.
  • Bonarda Grossa wird in der Lombardei und der Emilia-Romagna angebaut und dort mit Barbera verschnitten. Hierbei handelt es sich um die Sorte Croatina.
  • Bonarda di Gattinara wird ebenfalls in der Lombardei angebaut und ist wahrscheinlich eng verwandt mit der Sorte Bonarda Piemontese.
  • In Brasilien und Argentinien gibt es eine Sorte, die Bonarda genannt wird und weit verbreitet ist. Bei ihr handelt es sich wahrscheinlich um die Sorte Charbono, die auch in Kalifornien angebaut wird.
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.