Bonn-Cologne Graduate School of Physics and Astronomy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bonn-Cologne Graduate School of Physics and Astronomy (BCGS) ist eine Kooperation der Universitäten Bonn und Köln, in der Studenten der Physik den Master- und Doktorgrad erreichen können. Seit 2007 wird die BCGS von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der Exzellenzinitiative unterstützt.[1]

Studium[Bearbeiten]

Die BCGS nimmt gute Studenten aus aller Welt nach dem Abschluss des Bachelorstudiums auf, in einem kompetitiven Verfahren (admissions week) werden Stipendien bereits für das Masterstudium vergeben. In Anlehnung an das angelsächsische Studium besteht schon mit dem Beginn des Studiums in der BCGS die feste Absicht, nach dem Master möglichst nahtlos zum Promotionsstudium überzugehen.

Erklärtes Ziel der BCGS ist die sowohl frühe Einbindung der Studenten in die Forschung (early on research) schon vor dem Beginn der Masterarbeit als auch das Andauern des Lernens während der Forschung zur Promotion (continued learning)[2]. Dabei werden Studenten vom Anfang des Masterstudiums an von je einem Mentor an den beteiligten Universitäten betreut.

Lehrveranstaltungen

Im Rahmen der BCGS können Veranstaltungen in Köln und Bonn von den Studenten besucht werden. Um dies zu erleichtern, werden einige Veranstaltungen als Videokonferenz übertragen, andere finden abwechselnd an beiden Studienorten statt[3].

Zudem werden jedes Semester verschiedene intensive weeks angeboten, die sich außerhalb der Vorlesungszeit eine Woche lang ganztägig mit einem Thema beschäftigen.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Im Laufe des akademischen Jahres richtet die BCGS einige feste Veranstaltungen aus, die in der Regel abwechselnd in Bonn und Köln stattfinden.

Bei der Eröffnungsveranstaltung im Herbst werden die zum Wintersemester neu aufgenommenen Studenten begrüßt. Ein Gastredner hält einen Vortrag zu einem aktuellen Thema der Physik – in der Vergangenheit sprachen unter anderem Michael Berry[4] und Walter Kutschera.

Im Frühjahr stellen bei einer Poster Session die Studenten der höheren Semester ihr Forschungstätigkeit und -ergebnisse auf Postern vor. Neben Anregungen zu den Postern bietet diese Veranstaltungen den jüngeren Studenten einen Überblick über die aktuellen Forschungsthemen an beiden Universitäten.

Unter dem Titel Science meets Business trägt jeden Sommer ein Physiker über seine – oft ungewöhnliche – Karriere außerhalb der Universität vor.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.dfg.de/en/research_funding/programmes/list/projectdetails/index.jsp?id=49599460
  2. http://www.gradschool.physics.uni-bonn.de/index.php?id=338
  3. http://www.gradschool.physics.uni-bonn.de/index.php?id=295
  4. http://www.phy.bris.ac.uk/people/berry_mv/named_lectures.html