Bonnie St. Claire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bonnie St. Claire
Bonnie St. Claire
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Clap Your Hands (feat. Unit Gloria)
  DE 41 30.04.1973 (3 Wo.)
Waikiki Man (feat. Unit Gloria)
  DE 30 06.08.1973 (4 Wo.)

Bonnie St. Claire (* 18. November 1949 in Rozenburg, eigentlich Bonje Cornelia Swart) ist eine niederländische Sängerin, die vor allem Ende der 1960er Jahre und in den 1970er Jahren Erfolge hatte.

1967 veröffentlichte sie ihre erste Single Tame Me, Tiger. Es folgten zahlreiche weitere Platten in niederländischer, deutscher und englischer Sprache. Zu den in Deutschland bekanntesten Titeln gehören Kai-Uwe Schmidt, Ich weiß, daß ich kein Engel bin, In der Wuppertaler Schwebebahn und Viele Köche verderben den Brei. 1970 coverte sie mit Rauchen im Wald ist verboten einen Hit von Nina Lizell. 1972 schloss sich Bonnie St. Claire der Gruppe Unit Gloria an, mit der sie einige Erfolge hatte, u. a. mit dem Titel Clap Your Hands (and Stamp Your Feet), der im Dezember 1972 Platz 3 der niederländischen Charts erreichte.

Diskografie[Bearbeiten]

  • Tame Me, Tiger / It's still a secret (1967)
  • Let Me Come Back Home Mama (1969)
  • I Won't Stand Between Them (1970)
  • Rauchen im Wald ist verboten (1970)
  • In der Wuppertaler Schwebebahn (1970)
  • Ich kann nicht 100 Jahre warten / Sugar-boo-boo
  • Ich weiß, daß ich kein Engel bin / Mister Bumblebee
  • Entweder - oder / Kai - Uwe Schmidt
  • Viele Köche verderben den Brei / Tschi-bi-di-deng-deng im Duett mit Ray Miller
  • Clap Your Hands (And Stamp Your Feet) / Catch me driver (1972)
  • Klopf an bei mir / Liebe kommt niemals zu spät (1972) Deutsche Fassung von Clap your hands
  • Waikiki Man / Will it help me (1973)
  • Voulez-vous / That's my music (1974)
  • Knock on my door / Do you feel alright (1975)
  • Rocco / Like a locomotion (1975)
  • Een heel gelukkig kerstfeest (1975)
  • Dokter Bernhard (1976)
  • Pierrot (1980)
  • Sla je arm om me heen (1983)
  • Zoals vrienden doen (1985)
  • Morgen wordt alles anders (1991)