Book of Common Prayer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Book of Common Prayer ist die Agende der Anglikanischen Kirche. In ihm finden sich Ordnungen für Morgen- und Abendgebet (Morning Prayer, Evening Prayer), Taufe, Abendmahl (Holy Communion, auch Holy Eucharist oder Mass), Konfirmation und Trauung sowie Texte zum kirchlichen Dienst an Frauen, für Krankenbesuch, Bestattung und Ordination. Diesen vorgeschriebenen Texten entsprechend wurden Services auch musikalisch vertont; die Vertonungen werden jedoch in eigenen Gesangbüchern abgedruckt und nicht im Book of Common Prayer selbst.

Es erschien in seiner ersten Ausgabe 1549, hauptverantwortlich war Thomas Cranmer, der Erzbischof von Canterbury, und wurde noch im selben Jahr von Eduard VI. landesweit eingeführt.[1] Zum Teil erheblich überarbeitete Ausgaben erschienen 1552, 1559, 1604 und 1662. Das Buch wurde in den Uniformitätsakten mehrmals als verbindlich festgelegt. Erst 1980 wurde das "Alternative Service Book" für den Gebrauch neben der 1662er Ausgabe in der Church of England autorisiert. Mit der Unabhängigkeit der Episkopalkirche in den USA erhielt diese ein eigenes Buch, ohne Erwähnung des Königs von England. Nach dieser Version von 1790 erschienen Revisionen in den Jahren 1890 und 1928. Die aktuelle Ausgabe in den USA, von 1979, ist (wie das englische "Alternative Service Book") ein Produkt der weltweiten liturgischen Reformbewegung, das sich um eine zeitgemäßere Sprache bemüht, aber auch das urkirchliche eucharistische Element und eine freudigere, weniger demütige Haltung in den Mittelpunkt rückt. Im Jahr 2000 wurde das Alternative Service Book der Church of England durch das Buch Common Worship ersetzt.

Siehe auch: Ritus

Weblinks[Bearbeiten]

Deutsch:

  • Das allgemeine Gebetbuch, 1892 Deutsche Ausgabe der amerikanischen Episkopalkirche [1]
  • Link mit Informationen zu den Übersetzungen von der heutigen (1979) Ausgabe (Linktext über die deutsche Ausgabe ist auf Englisch) [2]

Englisch:

  • The Book of Common Prayer, 1549, die erste Ausgabe [3]
  • The Book of Common Prayer, 1559, das elisabethanische Buch [4]
  • The Book of Common Prayer, 1662, das klassische Buch der Church of England, das bis heute in Gebrauch ist [5]
  • The Book of Common Prayer of the Church of Ireland, 1666 [6]
  • The Book of Common Prayer, 1789, die erste Ausgabe der amerikanischen Episkopalkirche [7]
  • The Book of Common Prayer of the Church of Ireland, 1926 [8]
  • The Proposed Book of Common Prayer, 1928 von der Church of England genehmigt, vom britischen Parlament zurückgewiesen [9]
  • The Book of Common Prayer, 1928, ein früheres Buch der amerikanischen Episkopalkirche [10]
  • The Scottish Book of Common Prayer, 1929, Schottische Episkopalkirche [11]
  • The Canadian Book of Common Prayer, 1962, Anglikanische Kirche von Kanada [12]
  • The Book of Common Prayer, 1979, das aktuelle Gebetbuch der amerikanischen Episkopalkirche [13]
  • Alternative Service Book, 1980, eine häufig verwendete modernere Liturgiensammlung der englischen Kirche, die jedoch nicht vom Parlament genehmigt wurde, sondern lediglich innerkirchlich entstand [14]
  • Online Ausgabe von Common Worship
  • The Book of Common Prayer, 2004, offizielle Version der Church of Ireland [15]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Hans-Jürgen Hoeppke: Book of Common Prayer. In: Helmut Burkhardt und Uwe Swarat (Hrsg.): Evangelisches Lexikon für Theologie und Gemeinde. 1, R. Brockhaus Verlag, Wuppertal 1992, ISBN 3417246415, S. 296.