Boom Boom Satellites

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boom Boom Satellites (jap. ブンブンサテライツ, Bun Bun Sateraitsu) ist der Name eines japanischen Musik-Duos. Es besteht aus Michiyuki Kawashima und Masayuki Nakano und produzierte hauptsächlich Stücke, die dem Genre Big Beat oder Nu-Skool Breaks zugeordnet werden. Das Duo ist derzeit bei Sony Music Entertainment Japan unter Vertrag und hat fast alle Alben unter diesem Plattenlabel herausgegeben.

Karriere[Bearbeiten]

Der Bassist/DJ Masayuki Nakano und der Gitarrist/Sänger Michiyuki Kawashima gründeten die Band Boom Boom Satellites im Jahr 1990. Noch die Universität besuchend übernahmen sie den Bandnamen aus einem Titel von Sigue Sigue Sputnik. Ihr Debüt gaben sie mit der Single Dub Me Crazy, die in der Compilation Abstract Set One von DJ Fumiya Tanaka einfloss. DJ Fumiya Tanaka half den beiden einen Vertrag mit dem belgischen Plattenlabel R&S Records zu bekommen, das kurze Zeit vorher auch Ken Ishii unter Vertrag genommen hatte. So spielten sie 1997 auf einem Techno Festival Belgien und traten auf größeren Veranstaltungen wie dem Glastonbury Festival, Roskilde, SXSW oder Fuji Rock auf. Dabei waren sie mit bekannten Größen wie Fatboy Slim, Underworld (1998) und Moby (1999) auf Tour.

Nach den anfänglichen Erfolgen und ausgeschütteten Lob in großen Magazinen wie New Musical Express und Melody Maker, bekundete auch Sony Music Entertainment Japan sein Interesse. So veröffentlichten sie noch 1999 ihr erstes Album Out Loud, das den Durchbruch der Band versprach. Ihr zweites Album Umbra wurde kritischer aufgenommen, konnte aber dennoch die Erfolgsgeschichte fortsetzen. Trotz ihres Vertrages mit Sony Music Entertainment Japan verbrachten die Musiker 2000 bis 2004 viel Zeit in London. Nach einigen kleineren weniger bekannten Alben erschien im März 2005 mit Full of Elevating Pleasures ein weiteres Erfolgsalbum, dem eine groß angelegte Tournee quer durch Japan folgte.[1]

2010 veröffentlicht die Gruppe ihr Best-Of Album "OVER AND OVER" in ganz Amerika und geht dort im Oktober desselben Jahres auf Tour.[2]

Stil[Bearbeiten]

Ihrer Musik wird ein starker Einfluss des Jazz nachgesagt und sie sind dafür bekannt sehr viele E-Gitarren einzusetzen, so dass die Stücke auch eine starke Verwandtschaft zu Rock oder Punk aufweisen.

Ihnen werden verschiedenste Einflüsse auf ihre Musik nachgesagt. So soll sie von David Bowie, Kraftwerk, Miles Davis und anderen inspiriert worden sein. Der Klang ihrer Musik wurde in der New Musical Express mit dem von The Prodigy und den Chemical Brothers verglichen.[1]

Beziehung zu Film-Produktionen[Bearbeiten]

Im Jahr 2004 wurden etliche ihrer Titel für die Musik im Anime-Film Appleseed verwendet. Diesem folgte im Jahr 2007 der Anime-Film Vexille der ebenfalls viele ihrer Stücke übernahm.

Die jüngste Produktion ist der exklusiv über PlayStation Network angebotene Web-Anime Bōnen no Xam’d. In diesem wurde der Titel Shut Up And Exlpode aus dem sechsten Album Exposed für den Vorspann der einzelnen Folgen verwendet.

Aber auch in Realverfilmungen wurde ihre Musik eingesetzt. So wurde im Film The Dark Knight in einer Kampfszene mit Salvatore Maroni der Titel Scatterin' Monkey aus dem 1999 erschienenen Album Out Loud als Untermalung verwendet.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 2000: FOGBOUND
  • 2001: Sloughin' Blue
  • 2001: SOLILOQUY
  • 2002: BLINK
  • 2004: Spine & Dive For You
  • 2007: EASY ACTION
  • 2009: Back On My Feet

Alben[Bearbeiten]

  • 1997: Joyride
  • 1999: 7 Ignitions
  • 1999: Out Loud
  • 2001: Umbra
  • 2002: Photon
  • 2003: Photon -commin' 2 a phase-
  • 2005: Full of Elevating Pleasures
  • 2006: On
  • 2007: Exposed
  • 2010: 19972007
  • 2010: To The Loveless
  • 2013: Embrace

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKeith Cahoon: Boom Boom Satellites - Profile. Nippop, abgerufen am 28. November 2008 (englisch).
  2. BOOM BOOM SATELLITES to Tour all of America!. Musicjapanplus. 17. Juni 2010. Abgerufen am 17. Juni 2010.

Weblinks[Bearbeiten]