Boris Novković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boris Novković (* 25. Dezember 1967 in Sarajevo, Jugoslawien) ist ein kroatischer Sänger und Komponist.

Biografie[Bearbeiten]

Novković wurde als Sohn des Komponisten Đorđe Novković und der Musiklehrerin Ozena Novković geboren. Im Alter von 12 bis einschließlich 15 spielte der heutige Sänger als Mitglied des Junior Fußballclubs Dinamo Zagreb Fußball.

Boris Novković ist in 2. Ehe mit Lucija verheiratet und lebt in Zagreb.

Karriere[Bearbeiten]

Bereits 1986 mit 18 Jahren veröffentlichte er sein erstes Album namens Kuda idu izgubljene djevoke (Tamara), benannt nach seiner ersten Hitsingle, die Boris selbst geschrieben und komponiert hat. Sowohl das Album mit 120.000 verkauften Exemplaren als auch Single avancierten zum Erfolg und verhalfen dem Sänger zum musikalischen Durchbruch im damaligen Jugoslawien.

Nur ein Jahr später erschien Novkovićs zweites Studioalbum Jači od sudbine, produziert von Niksa Bratos. Das Album übertraf den Erfolg des Vorgängers, mit 160.000 verkauften Exemplaren ist es auch das bis Dato kommerziell erfolgreichste Album des Sängers. Dabei wurden besonders die Singleauskopplungen Plakat ću sutra und Da te nisam ljubio ein Hit.[1]

1988 erschien das dritte Album mit dem Titel Dok svira radio. Die gleichnamige Single war dabei wieder erfolgreich.

Im Jahre 1999 war der Sänger für den wichtigsten kroatischen Musikpreis Zlatna Ptica in der Kategorie Bester Künstler nominiert.

2002 gewann er den Musikpreis Kristalna gitara, verliehen von Croatia Records, für über 500.000 verkaufte Alben in der Zeit zwischen 1986 und 2002.[2]

Eurovision Song Contest[Bearbeiten]

Boris Novković nahm mehrfach sowohl an der jugoslawischen als auch später an der kroatischen Vorentscheidung ("DORA") zum Eurovision Song Contest teil.

  1. Teilnahme als Sänger 1990: Titel "Dajana"
  2. Teilnahme als Komponist 1991: Titel "Marina", Sänger Tony Cetinski
  3. Teilnahme als Sänger und Komponist 1994: Titel "Emily"
  4. Teilnahme als Sänger und Komponist 1995: Titel "Pjesma moja to si ti"
  5. Teilnahme als Komponist 1996: Titel "Uvijek ti", Sänger Erwin
  6. Teilnahme als Sänger und Komponist 2000:Titel "Oprostit čemo sve"
  7. Teilnahme als Sänger und Komponist 2002: Titel "Elois"
  8. Teilnahme als Sänger und Komponist 2005: Titel "Vukovi umiru sami"
  9. Teilnahme als Komponist 2006: Titel "Moja štikla", Sängerin Severina

In den Jahren 2005 und 2006 qualifizierte Boris Novković sich für die Teilnahme am internationalen Wettbewerb, 2005 belegte er im Semifinale den 4. Platz, im Finale den 11. Platz.

Für die DORA 2009 reichte Novković den Titel "Raduj se" ein, zog ihn aber wenig später aus dem Wettbewerb zurück, da er keine passenden Sänger fand. Im Mai 2009 veröffentlichte Novković diesen Titel als "Nek se raduje" im Duett zusammen mit Tony Cetinski.

Diskografie[Bearbeiten]

Jahr Titel Deutsche Übersetzung Anmerkungen
1986 Kuda idu izgubljene djevojke...
Erstes Studioalbum
Wohin verlorene Mädchen gehen... 120.000 verkaufte Exemplare
1987 Jači od sudbine
Zweites Studioalbum
Stärker als das Schicksal 160.000 verkaufte Exemplare
1988 Dok svira radio
Drittes Studioalbum
Solange das Radio spielt
1989 Obojeni snovi
Viertes Studioalbum
Angemalte Träume
1991 100x
Fünftes Studioalbum
100x
1993 Struji struja
Sechstes Studioalbum
Es fließt Strom
1995 U dobru i u zlu
Siebtes Studioalbum
Im Guten wie im Schlechten
the best of
Erstes Best-Of-Album
- Best-Of-Album zur zehnjährigen Karriere
1997 Sve gubi sjaj bez ljubavi
Achtes Studioalbum
Ohne Liebe verliert alles seinen Glanz
1999 Branim se
Neuntes Studioalbum
Ich verteidige mich
2000 Direkt
Zehntes Studioalbum
Direkt
2002 'Ko je kriv
Elftes Studioalbum
Wer ist Schuld
2003 The Best Of: 1995-2003
Zweites Best-Of-Album
-
2004 Ostvaren san
Zwölftes Studioalbum
Erfüllter Traum Album zum ESC-Beitrag Vukovi umiru sami
2007 Mojih prvih 20 Live
Live-Album
Meine ersten 20 Live Album zum Konzert zum zwanzigjährigen Jubiläum
2008 Zapisan u tebi
Dreizehntes Studioalbum
In dir geschrieben Erschienen am 18. April 2008

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.borisnovkovic-official.com/BIOGRAFIJA.htm
  2. http://www.borisnovkovic-official.com/ENG_BIOGRAFIJA.htm