Boris Valábik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SlowakeiSlowakei Boris Valábik Eishockeyspieler
Boris Valábik
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Februar 1986
Geburtsort Nitra, Tschechoslowakei
Größe 201 cm
Gewicht 115 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #7
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 1. Runde, 10. Position
Atlanta Thrashers
Spielerkarriere
2003–2006 Kitchener Rangers
2006–2011 Chicago Wolves
2007–2010 Atlanta Thrashers
2011 Providence Bruins
2011–2012 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2012 HC Kometa Brno
seit 2013 Portland Pirates

Boris Valábik (* 14. Februar 1986 in Nitra, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2013 bei den Portland Pirates in der American Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Boris Valábik stammt aus dem Nachwuchs HK Nitra. Insgesamt drei Jahre lang von 2003 bis 2006 spielte Valábik für die Kitchener Rangers in der Ontario Hockey League. In dieser Zeit wurde er sowohl in das First All-Rookie Team der OHL, als auch das All-Rookie Team der Canadian Hockey League berufen. Während des NHL Entry Draft 2004 wurde er als insgesamt zehnter Spieler von den Atlanta Thrashers ausgewählt.

Im Sommer 2006 spielte Valábik erstmals im professionellen Eishockey, nachdem er in den Kader von Atlantas Farmteam aus der American Hockey League, den Chicago Wolves, aufgenommen wurde. In der Saison 2007/08 gab er sein Debüt in der National Hockey League für Atlanta. Insgesamt kam er in seiner Premierensaison auf sieben Einsätze für die Thrashers und gewann mit den Wolves den Calder Cup. Im Februar 2011 gaben ihn die Thrashers in einem Transfergeschäft an die Boston Bruins ab, die ihn bis zum Saisonende im Farmteam bei den Providence Bruins einsetzten.

Am 3. Juli 2011 unterzeichnete Valábik einen Zweiwegvertrag für ein Jahr bei den Pittsburgh Penguins. Dort spielte er nach einer überstandenen Knieverletzung zunächst für deren Farmteam, die Wilkes-Barre/Scranton Penguins, in der AHL. Dort erlitt er allerdings schon nach drei Einsätzen eine Handverletzung, die seine Saison beendete. In der folgenden Spielzeit unterzeichnete der Slowake während der NHL-Lockouts zunächst einen Vertrag mit dem HC Kometa Brno aus der tschechischen Extraliga, bevor er im Januar 2013 nach Nordamerika zurückkehrte und bei den Portland Pirates aus der AHL unterschrieb.

International[Bearbeiten]

Für die Slowakei nahm Valábik an den U18-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 teil. Zudem stand er im Kader des Slowakei während der U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2005 und 2006.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 3 80 0 7 7 210
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2012/13)

Weblinks[Bearbeiten]