Born to Run

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Born to Run
Studioalbum von Bruce Springsteen
Veröffentlichung 25. August 1975
Label Columbia Records
Format LP, CD
Genre Rock
Anzahl der Titel 8
Laufzeit 39:22

Besetzung

E Street Band:

Weitere Musiker:

Produktion Bruce Springsteen
Mike Appel
Jon Landau
Studio Record Plant Studios in New York;
914 Sound Studio
Chronologie
The Wild, the Innocent & the E Street Shuffle
(1973)
Born to Run Darkness on the Edge of Town
(1978)

Born to Run ist ein Rockalbum des amerikanischen Sängers und Songwriters Bruce Springsteen, das 1975 veröffentlicht wurde.

Bedeutung[Bearbeiten]

Bruce Springsteens drittes Album, Born to Run, war sein Durchbruch in den USA und weltweit. Ernest „Boom“ Carter und David Sancious verließen die Band, nachdem sie den Titelsong Born To Run aufgenommen hatten. Nach einem Casting von etwa 30 Schlagzeugern und 30 Pianisten wurden Roy Bittan und Max Weinberg in die Band aufgenommen. Ebenso wurde Steven Van Zandt während der Arbeiten an dem Album ein offizielles Mitglied der E Street Band. Obwohl Springsteens erste beiden Alben Greetings from Asbury Park, N.J. und The Wild, the Innocent and the E Street Shuffle gute Kritiken bekommen hatten, war der kommerzielle Erfolg ausgeblieben. Somit stand Bruce Springsteen unter enormen Druck, während er Born To Run aufnahm, da ein eventueller Misserfolg das Ende seiner Plattenkarriere hätte sein können.

Born To Run ist außerdem für seinen Wall of Sound bekannt. Das bedeutet, dass die Songs eine enorme Dichte haben (Piano, Glockenspiel, Saxophon, Gitarren, Bläser, Drums, Bass, Fender Rhodes, Tamburin, Streicher, Synthesizer). Springsteen wollte laut eigener Aussage, dass sich Born To Run so anhört, als ob Roy Orbison die Songs von Bob Dylan singen würde.

Das Konzept des Albums ist das Thema Flucht (aus dem alten Leben zu fliehen und woanders neu anzufangen). Dieses Thema zieht sich durch das gesamte Album. Springsteen sagte[1] dazu: „'Born To Run' hat die Stimmung eines endlosen Sommerabends. Die ganze Platte hat diese Atmosphäre. Es könnte sich alles an einem einzigen Abend ereignen und an all diesen unterschiedlichen Orten. All diese verschiedenen Geschichten an einem einzigen langen Sommerabend.“

Nach der Veröffentlichung erreichte das Album Position 3 der Billboard-Charts und konnte sich mehr als zwei Jahre in den Top 100 halten. Born To Run brachte Springsteen in derselben Woche auf das Cover der Times („Die neue Sensation des Rock“) und der Newsweek („Ein Rockstar wird geboren“). Bis zum Jahr 2006 wurden mehr als sechs Millionen Alben verkauft, so dass das Album Springsteens am zweithäufigsten verkauftes Studioalbum nach Born in the U.S.A. ist.

Zitate[Bearbeiten]

  • Bruce Springsteen: „Alle Figuren aus Born To Run versuchen zu entkommen. Thunder Road. Ein Versuch sich zu befreien. Tenth Avenue Freeze-Out, Night, der Versuch zu entkommen. Backstreets, Jemand entkommt, ein anderer bleibt zurück. Born To Run, ich versuche zu entkommen. Alle diese Songs haben diese Spannung: Jemand bemüht sich, einen neuen Ort zu finden. Das war das, was Born To Run zugrunde lag.“
  • Jon Landau: „Ich habe die Zukunft des Rock ’n’ Roll gesehen und sie heißt Bruce Springsteen. Er gab mir das Gefühl, zum ersten Mal Musik zu hören.“
  • Bruce Springsteen: „Ich wollte Mini-Epen schreiben.“
  • Roy Bittan: „Ich glaube, die Leute reagierten auf die Romantik der Platte und auf ihre Unschuld. Ich glaube jeder fand einen Teil seiner Hoffnungen und Träume darin wieder.“
  • Wolfgang Niedecken (BAP): „Als ich das Album ['Born to Run'] hörte, wusste ich, dass das Problem, wie man einem Außerirdischem Rock ’n’ Roll erklären sollte, seinen Klang und seine Themen, endgültig gelöst war. Ein schmächtiger junger Mann hatte in einem kleinen Haus in West Long Branch, New Jersey, davon geträumt, der Beste zu sein, und er hatte es geschafft. Als er nach monatelanger Klausur aus dem Studio zurück ins Licht kroch und in den Tourbus stieg, hatte er zusammen mit seiner Band die größte Rock ’n’ Roll-Platte aller Zeiten aufgenommen“ (Für ’ne Moment: Autobiographie, Hamburg: Hoffmann und Campe, 2. Aufl., 2011, S. 343).
  • Guillaume Musso: „Dylan, c’est fini, mon vieux ! L’avenir c’est ça, annonça-t-il [Matt] en foillant dans la boîte à gants pour en extirper une cassette avec une superbe pochette en noir et blanc“ (Seras-tu là ?, Paris: XO Éditions, 2006, S. 142).

Trivia[Bearbeiten]

  • Alle Songs wurden am Klavier im ersten Haus, in dem Springsteen allein gelebt hat, komponiert.
  • Das Riff des Songs Born to Run stammt von Steve Van Zandt. Ebenso hatte er die Idee für die Bläser in Tenth Avenue Freeze-Out.
  • VH1 wählte Born to Run auf Platz 27 der besten Alben aller Zeiten, der Rolling Stone wählte es auf Platz 18 der 500 besten Alben aller Zeiten.[2]
  • Im Jahr 2003 wurde das Album Born to Run in die Grammy Hall of Fame aufgenommen.[3]
  • In den ersten Pressungen der Platte wurde auf dem Backcover der Name des Co-Produzenten Jon Landau falsch geschrieben (John).[4] Landau sagte dazu: „Wenn schon etwas bei dem Projekt schief gehen musste, dann war das zu verkraften.“

Album-Cover[Bearbeiten]

Das Cover von Born To Run ist eines der bekanntesten überhaupt. Gestaltet wurde es von Eric Meola, der in einer dreistündigen Session insgesamt 900 Bilder schoss. Diese Bilder wurden später unter dem Titel „Born To Run: The Unseen Photos“ veröffentlicht. Es zeigt Bruce Springsteen mit einer E-Gitarre (eine Kreuzung zwischen Fender Telecaster und Fender Esquire), der sich gegen Clarence Clemons lehnt. Springsteens Pose war angeblich spontan.

Die Tatsache, dass Springsteen und Clemons gemeinsam auf dem Cover zu sehen waren, sollte implizieren, dass es auf dieser Platte um Freundschaft ging. Das Cover wurde oft persifliert. So gibt es zum Beispiel ein Cover von Cheap Trick, das dieses Motiv aufgreift[5]; ebenso ein Bild aus der Sesamstraße, in dem Bert sich in ähnlicher Pose an das Krümelmonster lehnt.

Titelliste[Bearbeiten]

Originalausgabe[Bearbeiten]

Seite A[Bearbeiten]

  1. Thunder Road – 4:49
  2. Tenth Avenue Freeze-Out – 3:11
  3. Night – 3:00
  4. Backstreets – 6:30

Seite B[Bearbeiten]

  1. Born to Run – 4:31
  2. She’s the One – 4:30
  3. Meeting Across the River – 3:18
  4. Jungleland – 9:34

Alle Songs wurden von Bruce Springsteen geschrieben.

30th Anniversary Edition[Bearbeiten]

Am 24. November 2005 veröffentlichte Columbia Records die 30th Anniversary Edition in einem Box Set. Enthalten sind:

  • Eine überarbeitete CD des Original Albums. die Hülle ist eine Nachbildung der damaligen LP Edition. So ist auch die CD schwarz und im Stil einer Schallplatte.
  • Die DVD „Wings For Wheels“, ein Making-of zu dem Album, das 2007 mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Außerdem gibt es einen Bonusfilm von drei Songs, die am 1. Mai 1973 im Ahmanson Theatre in Los Angeles aufgenommen wurde.
  • Die DVD „Bruce Springsteen & The E Street Band Hammersmith Odeon, London '75“, ein vollständiger, zweistündiger Konzertfilm, der am 18. November im Hammersmith Odeon in London aufgenommen wurde. Dieses Konzert erschien ebenfalls auf CD. Außerdem war es das erste Konzert von Bruce Springsteen in England überhaupt.

Das Box Set kam am 3. Dezember 2005 auf Platz 18 unter die der Billboard 200. Es war sechs Wochen in den Charts.

Weitere Veröffentlichung[Bearbeiten]

Im Jahr 2010 erschien das Album zusammen mit den sechs anderen bis 1984 von Springsteen veröffentlichten Alben in dem CD-Box-Set The Collection 1973 – 84.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wings for Wheels: The making of Born to Run (Video)
  2. Levy, Joe (Hrsg.): Rolling Stone. Die 500 besten Alben aller Zeiten. (Originalausgabe: Rolling Stone. The 500 Greatest Albums of all Time. Wenner Media 2005). Übersetzung: Karin Hofmann. Wiesbaden: White Star Verlag, 2011, S. 37
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGrammy Hall Of Fame Award. Abgerufen am 5. Februar 2011 (englisch).
  4. Born to Run - 30th Anniversary Edition
  5. Auf dem Album Next Position Please (Link führt zur englischsprachigen Wikipedia)