Borsalino (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Borsalino
Originaltitel Borsalino
Produktionsland Frankreich, Italien
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1970
Länge 126 (gekürzt 93) Minuten
Altersfreigabe FSK 18 (gekürzt 16)
Stab
Regie Jacques Deray
Drehbuch Jean-Claude Carrière
Jean Cau
Jacques Deray
Claude Sautet
Produktion Alain Delon
Musik Claude Bolling
Kamera Jean-Jacques Tarbès
Schnitt Paul Cayatte
Besetzung

Borsalino (Alternativtitel: Die Losleger) ist ein französisch-italienischer Gangsterfilm von Jacques Deray aus dem Jahr 1970. Das Drehbuch beruht auf dem Roman Bandits a Marseille von Eugène Saccomano und ist inspiriert durch die legendären Gangsterbosse Spirito und Carbone.

Handlung[Bearbeiten]

Im Marseille der 1930er Jahre treffen die Kleingangster François Capella und Roch Siffredi aufeinander, als sie um dieselbe Frau werben, zunächst prügeln sie sich, werden dann aber Freunde.

Capella und Siffredi übernehmen einige Aufträge für einen lokalen Gangster. Später arbeiten sie auf eigene Rechnung und übernehmen die Kontrolle über die Unterwelt der Stadt.

Kritiken[Bearbeiten]

Perfekt-reißerischer Star- und Gangsterfilm, der seine Eulenspiegeleien und seine tänzerische Eleganz in ironischen Brechungen mit einer brutalen Dramatik verknüpft.Lexikon des internationalen Films[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Jacques Deray wurde im Jahr 1970 für den Goldenen Bären nominiert. Der Film wurde 1971 als Bester Film für den Edgar Allan Poe Award nominiert. Als Bester fremdsprachiger Film wurde er 1971 für den Golden Globe Award nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in Marseille gedreht. [2] Man zählte in Frankreich über 4,7 Millionen Kinozuschauer. [3] Im Jahr 1974 wurde die Fortsetzung Borsalino & Co. produziert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Borsalino (Film) im Lexikon des Internationalen Films
  2. Filming locations für Borsalino, abgerufen am 6. Juli 2007
  3. Box office / business für Borsalino, abgerufen am 6. Juli 2007