Borso d’Este

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borso d’Este

Borso d’Este (* 1413; † 20. August 1471 in Ferrara) war der erste Herzog von Modena.

Er war ein außerehelicher Sohn des Markgrafen Niccolò III. d’Este von Ferrara, Modena und Reggio mit Stella de’ Tolomei. Er folgte seinem Halbbruder Leonello d’Este am 1. Oktober 1450 in den Besitzungen seines Vaters als Markgraf/Marchese nach.

Er nahm am 18. Mai 1452 die Gebiete Modena und Reggio von Kaiser Friedrich III. als Herzogtümer an. Am 14. April 1471 nahm er Ferrara als Herzog von Paul II. als päpstliches Lehen an. Borsos Hof war das Zentrum der Malerschule von Ferrara, zu der Francesco del Cossa, Ercole de’ Roberti und Cosmè Tura gehörten. Borso d’Este war nicht verheiratet und hatte keine Nachkommen. Seine Nachfolge trat sein Halbbruder Ercole I. d’Este an.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Borso d'Este – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Leonello d’Este Herzog von Ferrara, Modena und Reggio
1450–1471
Ercole I. d’Este