Bosphorus Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bosphorus Airways
Bosphorus Airways Boeing 737-300
IATA-Code: 6Z
ICAO-Code: BSP
Rufzeichen: Bosphorus Airways
Gründung: 1991
Sitz: Istanbul
Heimatflughafen:

Flughafen Istanbul (Atatürk)

Flottenstärke: 1 (in 1994)
Ziele: Türkei, Mitteleuropa

Bosphorus Airways ist eine ehemalige türkische Fluggesellschaft, die nur kurzzeitig aktiv war. Ende April 1992 nahm sie den Flugbetrieb mit zwei Boeing 737-300 auf. Die Gesellschaft plante zur Sommersaison Flüge mit größeren McDonnell Douglas DC-10 zu starten. Diese Ideen zerschlugen sich jedoch, da Auslastung und Nachfrage wegen der Auswirkungen des Zweiten Golfkrieges rapide zurückgingen.

1993 wurden zwei von JAT Airways gemietete 737-300 in Dublin vorläufig beschlagnahmt, da die Miete gegen das UNO-Embargo gegen Serbien verstieß. Um den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten, wurden von anderen Fluggesellschaften Flugzeuge tageweise angemietet. Die angespannte Situation brachte Bosphorus Airways 1993 finanziell in Bedrängnis. Da sich die Situation nicht besserte, stellte Bosphorus Airways den Flugbetrieb im Januar 1994 komplett ein.

Flugzeuge[Bearbeiten]

TC-CYO B.737-3H9 c/n 23415 - 1992–1993 Bosphorus Airways - 1993 in Dublin beschlagnahmt

TC-IHO B.727-230 c/n 20430 - 1993–1994 Bosphorus Airways TC-IHO

TC-IKO B.727-230 c/n 20431 - 1993 Bosphorus Airways TC-IKO

TC-MIO B.737-3H9 c/n 23714 - 1992–1993 Bosphorus Airways - 1993 in Dublin beschlagnahmt