Boswell Sisters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Boswell Sisters waren eine einflussreiche US-amerikanische Jazz-Vokalgruppe, die in den 1930ern große Popularität genoss.

Die Gruppe bestand aus den Schwestern Martha Boswell (* 9. Juni 1905; † 2. Juli 1958), Connee Boswell (* 3. Dezember 1907; † 11. Oktober 1976) und Helvetia "Vet" Boswell (* 20. Mai 1911; † 12. November 1988). Sie wuchsen in New Orleans auf.

Die Schwestern feierten bereits in jungen Jahren Erfolge in Vaudeville-Theatern in New Orleans und Umgebung. 1925 machten sie ihre ersten Plattenaufnahmen für Victor Records. Überregional bekannt wurden sie jedoch erst, als sie 1930 nach New York gingen. Nach einigen Aufnahmen für Okeh Records hatten sie ihre größten Erfolge 1931–1935 bei Brunswick Records.

1934 nahmen sie ein Stück namens Rock and Roll auf, eines der ersten, in denen dieser Ausdruck verwendet wurde. Allerdings geht es nicht um sexuelle Anspielungen, sondern um das rhythmische Rollen des Seegangs. Insgesamt hatten sie 20 Top-Hits, darunter 1935 die Nummer 1 The Object of My Affection.

1936 wechselten die Schwestern zu Decca Records. Es kam jedoch nur zu drei Aufnahmen, die letzte am 12. Februar 1936. Connee Boswell hatte bereits vorher solo gearbeitet und konnte ihre Solokarriere erfolgreich fortsetzen. Martha und Vet zogen sich aus dem Musikgeschäft zurück.

Die Boswell Sisters hatten maßgeblichen Einfluss auf andere Gruppen und Interpreten, angefangen bei den Andrews Sisters und Ella Fitzgerald bis hin zu den Pfister Sisters, Boswellmania und The Ditty Bops.

1998 wurden die Boswell Sisters in die Vocal Group Hall of Fame aufgenommen. 2001 hatte das Musical "The Boswell Sisters" in San Diego Premiere. 2008 erfolgte die Aufnahme in die Louisiana Music Hall of Fame.

Weblinks[Bearbeiten]